Tatsumi

Drama, SGP 2011
Eine Hommage an den Künstler Tatsumi

Eine Hommage an den Künstler Tatsumi

Der japanische Mangazeichner Yoshihiro Tatsumi prägte mit seinen dramatischen Geschichten, die sich ausschließlich an ein erwachsenes Publikum wenden, ein neues Genre - "Gekiga" (dramatische Bilder). Demnach lag es für Regisseur Eric Khoos nahe, die Autobiographie des Künstlers in diesem Stil zu erzählen. Der Animationsfilm wechselt zwischen den Lebensstationen Tatsumis und seinen Werken.

Yoshihiro Tatsumi (1935 in Osaka geboren) ist einer der Schutzheiligen der japanischen Zeichner-Szene. Mit seinem kratzigen Strich und gesellschaftskritischen Zeichnungen gilt Tatsumi als Begründer und Meister der "Gekiga". "Gekiga", die erzählerische Abwendung vom populären "Manga" für Kinder und Jugendliche. Also den japanischen Comicgeschichten, die sich realistisch gezeichnet - häufig auch mit Sex und Gewalt - direkt an Erwachsene richten

Der Film "Tatsumi" ist eine tiefe Verbeugung vor dem Künstler Tatsumi und seinem umfangreichen Werk. Ein Animationsfilm des Regisseurs Eric Khoo aus Singapur, der werktreu, fünf Kurzgeschichten des Zeichners mit seiner Lebensgeschichte vereint. Die Vorlage lieferte ihm dabei die Autobiographie des Künstlers selbst: "Gegen den Strom - Eine Autobiografie in Bildern", die 2010 mit zwei Eisner-Awards ausgezeichnet wurde.

Kinotipps
Wildhexe

Wildhexe

Kinotipps
Career Day mit Hindernissen

Career Day mit Hindernissen

Kinotipps
Intrigo - Tod eines Autors

Intrigo - Tod eines Autors

Kinotipps
The Guilty

The Guilty

Kinotipps
Wuff

Wuff

Kinotipps
Hunter Killer

Hunter Killer