Take This Waltz

Komödie/Drama, CDN/E/J 2011
Margot kann sich nicht entscheiden

Margot kann sich nicht entscheiden

Alte Liebe oder neues Glück? Diese Frage steht im Zentrum "Take This Waltz". Michelle Williams glänzt darin als Frau zwischen zwei Männern. Eine wunderbare Liebeskomödie mit bittersüßem Unterton.

Was ist besser? Die etwas routinierte Beziehung zu dem Mann, den man schon ewig kennt und der einem wenigstens sympathisch ist? Oder das prickelnde, aufregende Abenteuer mit dem Neuen? Eine schwierige Frage, auf die die kanadische Liebeskomödie "Take This Waltz" eine Antwort sucht. Michelle Williams ("Brokeback Mountain") brilliert darin als Margot, eine junge Frau zwischen zwei Männern, ihrem netten Ehemann Lou (Seth Rogen) und dem süßen Nachbarn Daniel (Luke Kirby). Das Schöne an der bittersüßen, atmosphärisch dichten Liebeskomödie aus Toronto ist die Beiläufigkeit, mit der sich die neue Liebe entwickelt. Ein Spiel mit dem Feuer, das anfangs ganz ungefährlich erscheint und gerade deshalb besonders reizvoll.

"Tausche ich meinen Mann gegen einen, den ich in zehn Jahren vielleicht nicht mehr mag?" Eine Schlüsselfrage in dem Film. Eine nüchterne Erkenntnis. Treffend analysiert Regisseurin Sarah Polley, wie die Routinefalle bei Paaren zuschnappt. Keiner bemüht sich mehr um den anderen. Eine Sprachlosigkeit macht sich breit, die Lou und Margot mit Spielchen zu füllen versuchen. Neckisch malen sie sich grausame Todesarten und Foltermethoden füreinander aus: "Ich häute dich lebend mit einem Kartoffelschäler". Dabei ist das Spiel aus der Anfangszeit ihrer Beziehung längst ein inhaltsleeres Ritual. Und der Sex? Findet kaum mehr statt. Dabei hungern beide nach Liebe.

Michelle Williams geht in ihrer Rolle völlig auf. Mit Naivität, Neugier und ungläubigem Staunen zeigt sie, wie sich Margot auf den Künstler Daniel einlässt. Einmal ist sie völlig überdreht, kurz darauf schreckt sie panisch zurück. Ein herzzerreißender Kampf ambivalenter Gefühle. Denn in das neue Liebesglück mischt sich Trauer über den gescheiterten Traum vom Eheglück mit Lou. Kein Happy End im klassischen Sinne also. Dafür die unbequeme Erkenntnis, dass das Bewahren der Gefühle über die Jahre hinweg harte Arbeit ist. Denn auch die aufregendste Liebe wird irgendwann zum Alltag.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage