Tage oder Stunden

F 2008
Ergreifendes Drama von Jean Becker

Ergreifendes Drama von Jean Becker

Nach seinem gelungenen Werk "Dialog mit meinem Gärtner" präsentiert Regisseur Jean Becker mit "Tage oder Stunden" ein hervorragendes und ergreifendes Drama, das ungenierte Kritik am französischen Bürgertum übt, ohne sich dabei an gängigen Klischees zu bedienen.

Antoine Méliot (Albert Dupontel) hat all das, wovon andere nur träumen können. Er ist Mitinhaber einer erfolgreichen Pariser Werbeagentur, ist überaus wohlhabend und hat eine wundervolle Frau und zwei reizende Kinder. Doch irgendetwas stimmt nicht mehr. Seinen Job empfindet Antoine als trist. Selbst das viele Geld kann ihn nicht mehr versöhnen. Auch mit seiner Familie scheint ihn nichts mehr zu verbinden. Von den Gefühlen, die er einmal für sie hatte, ist nichts mehr übrig geblieben. Und so ruiniert Antoine schließlich an einem einzigen Wochenende, was er sich über Jahre hinweg aufgebaut hat - sein Glück, seine Familie, seine Freundschaften und seine Karriere...

Regie-Meister Jean Becker lässt Albert Dupontel den Pfad der Zerstörung wählen. Becker behandelt in seinem Film offen Themen wie Freiheit, Zeit, Einsamkeit und Midlife-Crisis - wie schon zuletzt in seinem Werk "Dialog mit meinem Gärtner" (2008).

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...