Tage des Zorns

Krimi/Drama, DK/CZ/D 2008
Fesselnder und emotionsgeladener Spionage-Thriller

Fesselnder und emotionsgeladener Spionage-Thriller

Basierend auf einer wahren Begebenheit, liefert Regisseur Ole Christian Madsen ("Kira") mit "Tage des Zorns" einen fesselnden und emotionsgeladenen Spionage-Thriller über Verrat, Freundschaft, Liebe und Misstrauen, im von den Nazis besetzten Kopenhagen.

Kopenhagen 1944: Die Widerstandskämpfer Flame (Thure Lindhardt) und Citron (Mads Mikkelsen) sind die meistgesuchten Männer Dänemarks. Der Gestapo-Chef Hoffmann (Christian Berkel) hat die beiden zu Staatsfeinden Nr. 1 erklärt. Bei den Landsleuten werden sie hingegen als Helden verehrt. Als das Attentat auf den vermeintlichen Chef der deutschen Abwehr, Gilbert (Hanns Zischler) nicht so verlauft, wie geplant, beginnen Flame und Citron an ihrer Mission zu zweifeln. Rechtfertigt der Kampf für die Gerechtigkeit den Einsatz tödlicher Mittel? Genährt werden ihre Bedenken durch Flames Geliebte, Geheimagentin Ketty (Stine Stengade). Als immer unklarer wird, wer auf der richtigen Seite steht, entscheiden sich Flame und Citron dazu, ihren eigenen Krieg zu führen. Damit bringen sie sich in höchste Gefahr..

Mit einem Budget von über 10 Millionen Euro zählt der Historienthriller zu den teuersten Filmen, die in Dänemark jemals produziert wurden. In seinem Entstehungsland brach "Tage des Zorns" alle Zuschauerrekorde. Regisseur Madsen gelang eine packende Umsetzung der äußerst brisanten Thematik. Der Einbezug von Archivmaterial verleiht dem Streifen zusätzliche Authentizität.

Kinotipps
Die Kanadische Reise

Die Kanadische Reise

Kleine Lügen, große Geheimnisse!

Kinotipps
Abschied von den Eltern

Abschied von den Eltern

Eindlingliche Schilderung einer Flucht vor den Nazis

Kinotipps
Meine teuflisch gute Freundin

Meine teuflisch gute Freundin

Gewitzte Teenie-Komödie

Kinotipps
Fate/Stay Night: Heaven's Feel - I. Presage Flower

Fate/Stay Night: Heaven's Feel - I. Presage Flower

Anime-Schlacht um den heiligen Gral

Kinotipps
Am Strand

Am Strand

Liebesdrama im prüden England der 1960er-Jahre

Kinotipps
Nicht ohne Eltern

Nicht ohne Eltern

Eine herzliche Liebeserklärung an einen „Verrückten“