Tag und Nacht

Drama, AUT 2010
Zwei junge Frauen im neuen Abenteuer

Zwei junge Frauen im neuen Abenteuer

Warum nicht bei einem Escort-Service arbeiten um Geld zu verdienen? Schlechten Sex, nur umsonst, hatten sie davor auch. Mit diesem unschlagbaren Argument überzeugt Lea ihre beste Freundin Hanna. Sie stürzen sich in das Abenteuer zwischen "Tag und Nacht". In dem Film wirft Regisseurin Sabine Derflinger einen ungeniert normalen Blick auf zwei junge Frauen, Prostitution und die harte Realität.

Lea und Hanna, beste Freundinnen seit Kindestagen, sind vom Land zum Studieren nach Wien gekommen. Um über die Runden zu kommen, benötigen die jungen Frauen einen Nebenjob. Sie möchten sich emanzipieren und schlagen mehr aus Zufall denn aus Kalkül ungewöhnliche Wege dafür ein. Natürlich könnten Lea und Hanna kellnern, aber das Escort-Service bringt einfach mehr für die Geldbörse.

Sissi, die Frau des Arbeitgebers Mario, kommt zu Hannas erstem Auftrag mit. Der Kunde ist schon dort. "Auf was wartest denn?", fragt Sissi. "Willst dich nicht ausziehen? Oder willst mit ihm Fernsehen schauen? Er hat aber keinen Fernseher. Den hat seine Alte mitgenommen." Einen guten Rat hat sie für Hanna auch parat: "Parfüm und Bodylotion müssen von derselben Marke sein. Ein Geruch eine Geschichte, merk dir das. Mehr verwirrt die Männer." Das ist Regel Nummer Eins. Regel Nummer Zwei lautet: Vorher kassieren.

Bald zeigt sich aber, dass das Abenteuer Prostitution nicht so einfach mit dem normalen Leben vereinbaren lässt, wie zu Anfang gedacht. Erste Konflikte tauchen auf, erste Jobs, die über Grenzen gehen. Dann lernt Hanna auf der Uni Harald kennen. Sie verschweigt ihm ihren "Nebenjob".

Derflinger führt ihre beiden Hauptdarstellerinnen - Anna Rot und Magdalena Kronschläger, zwei "Entdeckungen" in ihrem Hauptrollendebüt - mit viel Sicherheit durch die anspruchsvollen Parts, authentisch und glaubwürdig. Nach "Vollgas" und "42plus" erzählt die österreichische Regisseurin erneut eine Geschichte über Frauen in einer extremen Situation. "Ich mag es, Grenzen auszuloten und zu überschreiten, will jedes Mal etwas Neues ausprobieren," sagt Derflinger über ihre Arbeit: "Mich interessiert, wie die Beziehungen zwischen Menschen, wie das Leben funktioniert."

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder

Kinotipps
Booksmart

Booksmart [KINOTIPP]

Zwei Bücherwürmer wollen am Ende ihrer Highschool-Zeit auch endlich einmal Spaß haben

Kinotipps
Lieber Antoine als gar keinen Ärger

Lieber Antoine als gar keinen Ärger [KINOTIPP]

Turbulent, schräg und lustig – diese französische Komödie steckt voller Direktheit, frischem Humor und macht vor allem Laune

Kinotipps
Last Christmas

Last Christmas [KINOTIPP]

Inspiriert von der Musik des verstorbenen Superstars George Michael entstand diese weihnachtliche RomCom

Kinotipps
Le Mans 66 - Gegen jede Chance

Le Mans 66 – Gegen jede Chance [KINOTIPP]

Der amerikanische Traum hatte sieben Liter Hubraum, acht Zylinder und nur einen Zweck: Ferrari beim größten Rennen der Welt zu ...

Kinotipps
Der letzte Bulle

Der letzte Bulle [KINOTIPP]

Cop Henning Baum wacht nach 25 Jahren aus dem Koma auf – und es hat sich so einiges geändert!