T2 Trainspotting

Drama, GB 2017

Begbie hat mit Renton noch eine Rechnung offen

1996 landete Danny Boyle mit seiner Low-Budget-Produktion "Trainspotting" einen Überraschungshit. Drastisch in der Darstellung von Drogensucht, legendär in der Musikauswahl und rasant im Schnitt, wurde die Groteske um junge Heroinsüchtige in Edinburgh zum Kultfilm der 90er. Dementsprechend groß ist die Erleichterung, dass das Sequel "T2 Trainspotting" wirklich gut ist.

Darum geht's in ‚T2 Trainspotting‘:

21 Jahre, nachdem Junkie Ewan McGregor und Co in Danny Boyles Trainspotting ein Leben am Abgrund führten, kehren die (überlebenden) "neuen Helden" - so der zynische Untertitel des 1996er-Kultfilms - auf die Leinwand zurück. Renton (McGregor), wie in Teil eins mit "Sag ja zum Leben"-Monolog, trifft in seiner schottischen Heimatstadt Edinburgh auf die alten Freunde Sick Boy (Jonny Lee Miller), Spud (Ewen Bremner) und Franco (Robert Carlyle) - Letzterer ist gerade raus aus dem Gefängnis und stinksauer.

Unsere Meinung zu ‚T2 Trainspotting‘:

Optisch und vom Soundtrack her eine würdige Fortsetzung, mit vielen Zitaten für Fans, nur nicht so rau wie Teil eins. Würdiges Sequel!

Kinotipps
Vice - Der zweite Mann

Vice - Der zweite Mann

Im neuen Biopic von Adam McKay bekommen wir Christian Bale als Dick Cheney, Vizepräsident unter George W. Bush, zu sehen

Kinotipps
Der verlorene Sohn

Der verlorene Sohn

Russel Crowe steckt seinen schwulen Sohn Lucas Hedges in ein Umerziehungscamp, das ihn „heilen“ soll

Kinotipps
Mein Bester & Ich

Mein Bester & Ich

Im Hollywood-Remake des französischen Überraschungshits Ziemlich beste Freunde (2011, mit François Cluzet und Omar Sy) sind ...

Kinotipps
Yuli

Yuli

Unter der Fuchtel seines Vaters stieg der kubanische Tänzer Carlos Acosta zum Weltstar auf – ein genresprengendes Biopic ...

Kinotipps
Mabacher - #Ungebrochen

Mabacher - #ungebrochen

Porträt über den „kleinsten YouTuber der Welt“ aus Oberösterreich

Kinotipps
Happy Deathday 2U

Happy Deathday 2U

Die hässlichen Babymasken kehren zurück – und Teenagerin Tree (Jessica Rothe) muss abermals ihren Tod in der Zeitschleife erleben