Suburra: Eine Stadt im Teufelskreis der Gewalt

Krimi/Drama, I/F 2015

Erste und einzige Regel: Leg dich nicht mit der Mafia an

Sieben brutale Tage in Rom: Der Mafia-Thriller ist eine Art Pilotfilm für eine neue Netflix-Serie

Darum gehts in ‚Suburra'

In einem Nebensatz einer Szene mitten in ‚Suburra‘ sagt ein Gangster zu einem Mann, den er soeben in ein Verbrechen ziehen will: „Du musst auch Dreck am Stecken haben, damit du nicht zu den Bullen rennst." - Jeder einzelne Protagonist in diesem Film hat Dreck am Stecken, und es sind nicht wenige Charaktere. Denn Suburra ist ein Ensemblefilm ohne Helden; dass fünf, sechs Figuren sich hier gleichberechtigt gegenüberstehen, hat seinen Grund: ‚Suburra‘ mag ein eigenständiger Kinofilm sein, zugleich ist er eine Art Pilot für eine Serie, die heuer noch exklusiv auf Netflix zu sehen sein wird. Als erste italienische Produktion für den Streamingdienst im Übrigen.

Es geht um ein Riesenprojekt in Ostia, Hafenviertel von Rom, wo eine Art Las Vegas entstehen soll. Die Mafia ist die treibende Kraft, die Politik ist involviert, die Gangsterbande eines skrupellosen „Zigeuners“ mischt mit, ja sogar ein ehrwürdiger Mann Gottes im Vatikan gibt seinen Segen. Innerhalb der sieben Tage, in denen Suburra spielt, werden Intrigen gesponnen, und es fließt Blut. Viel Blut.

Unsere Meinung zu ‚Suburra'

Die Gewaltausbrüche sind dosiert, Regisseur Sollima legt viel Wert auf präzise Erzählweise, überhastet nichts, er gönnt seiner Geschichte Zeit. Behält er das Niveau bei, kann man sich auf die Serie freuen. Übrigens: Suburra beruht auf einem Roman von zwei Autoren, die im Brotberuf Richter bzw. Investigativjournalist sind. Die Handlung ist also nicht an den Haaren herbeigezogen. Fesselnd.

Kinotipps
Apocalypse now - Final Cut

Apocalypse Now – Final Cut [KINOTIPP]

Regielegende Francis Ford Coppola hat sein Antikriegsmeisterwerk aufwendig restauriert und neu geschnitten

Kinotipps
My Days of Mercy

My Days of Mercy [KINOTIPP]

Lucy (Ellen Page), Gegnerin der Todesstrafe, verliebt sich in die Befürworterin Mercy (Kate Mara)

Kinotipps
Der König der Löwen

Der König der Löwen [KINOTIPP]

Detailgetreue Realverfilmung des Disney-Zeichentrickmeisterwerks von 1994

Kinotipps
Nonna Mia!

Nonna Mia! – Liebe ohne Abzüge [KINOTIPP]

Um weiterhin die Pension ihrer Oma abzukassieren, verfrachtet Claudia die Leiche ihrer Großmutter in die Gefriertruhe

Kinotipps
Child's Play

Child’s Play [KINOTIPP]

Der nunmehr achte Teil der kultigen Chucky-Reihe erzählt die Geschichte noch einmal von vorne

Kinotipps
Unsere große kleine Farm

Unsere große kleine Farm [KINOTIPP]

John Chester zeigt in seiner Doku das harte aber erfüllende Leben in der Natur sowie deren außergewöhnliche Phänomene