Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben

Action/Krimi, USA 2013

In TV und Kino finden: Bruce Willis, Jai Courtney, Sebastian Koch, John Moore

Vater und Sohn räumen in Moskau auf

Vater und Sohn räumen in Moskau auf

25 Jahre sind verstrichen, aber John McClane will es noch einmal wissen. Die Rolle des New Yorker Polizisten aus den "Stirb Langsam"-Filmen machte Bruce Willis zum Weltstar. 1988 startete der erste Teil in die Kinos. Nun läuft die fünfte Folge: "Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben" (Originaltitel: "A Good Day To Die Hard") an.

John McClane mag zwar ein guter Cop sein, als Familienmensch dürfte er jedoch ein totaler Versager sein. In Teil eins und drei versuchte er seine Ehe zu retten, im vierten Teil "Stirb langsam 4.0" ist McClane geschieden und seine Tochter Lucy trägt den Mädchennamen ihrer Mutter Gennero. Und Sohn Jack ist im aktuellen Teil "Ein guter Tag zum Sterben" auch nicht sonderlich gut auf seinen Erzeuger zu sprechen. Doch wie bei Lucy wird sich das auch bei Jack nach vielen Schießereien das Vater-Kind-Verhältnis explosionsartig entkrampfen.

John McClane gerät im fünften Teil der "Stirb langsam"-Saga diesmal in Moskau zwischen die Fronten. Dort sitzt sein Sohn Jack (Jai Courtney) im Gefängnis. McClane will seinen Sohn frei bekommen. Was er allerdings nicht weiß: Sohn Jack ist beim CIA und hat es auf einen russischen Terroristenführer abgesehen. Vater und Sohn verstehen sich nicht allzu gut, entdecken aber überraschende Gemeinsamkeiten, als es mit vereinten Kräften gegen Kriminelle, Terroristen und eine militärische Verschwörung geht. Zwischen Feuergefechten, Explosionen und Verfolgungsjagden mischt auch der deutsche Schauspieler Sebastian Koch in der Rolle eines Russen mit.

Kinotipps
Tabaluga & Leo - Der Weihnachtsfilm

Tabaluga & Leo – Der Weihnachtsfilm [KINOTIPP]

TV-Drache Tabaluga kommt mit einer Weihnachtsepisode von 2003 zurück auf die Leinwand

Kinotipps
Platzspitzbaby

Platzspitzbaby [KINOTIPP]

Bewegende Geschichte aus dem Züricher Drogenmilieu – aus der Sicht einer 11-Jährigen!

Kinotipps
Eiffel in Love

Eiffel in Love [KINOTIPP]

Eine Geschichte über gesellschaftliche Etikette, verbotene Gefühle und eine unerfüllte Sehnsucht

Kinotipps
Encanto

Encanto [KINOTIPP]

Obwohl sie keine magischen Kräfte hat, muss ein junges Mädchen ihren Heimatort retten

Kinotipps
The Power of the Dog

The Power of the Dog [KINOTIPP]

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Savage aus dem Jahr 1967, mit Benedict Cumberbatch

Kinotipps
Resident Evil: Welcome to Racoon City

Resident Evil: Welcome to Racoon City [KINOTIPP]

Johannes Roberts führt die Zuseher zurück ins Jahr 1998, zu den Ursprüngen der Resident-Evil-Saga