Spy Kids 4D

Abenteuer/Action, USA 2011
Das Abenteuer ruft

Das Abenteuer ruft

Ein Bösewicht will den Menschen die Zeit stehlen. Topagenten sind auf seiner Spur. Doch viel gefährlicher für den Dieb sind die "Spy Kids". Mutig nehmen die Geschwister Cecil und Rebecca die Spur des Halunken auf. Und ein Action-Abenteuer für Kinder beginnt. Die vierte Auflage von Robert Rodriguez' James-Bond-Persiflage bringt mit "Scratch & Sniff"-Geruchskarten eine zusätzliche Dimension.

Zeit ist kostbar. Das wissen heutzutage schon die Kinder mit übervollen Terminkalendern zwischen Schule und Freizeit. Wer diese Zeit stiehlt, ist ein Bösewicht. Im Kinder-Agentenfilm "Spy Kids - Alle Zeit der Welt" ist es der fiese Tick Tock, der alle Zeit für sich haben will. Zwei unerschrockene Kinder wollen ihm das Handwerk legen - und ein aufregender Thriller in 3D beginnt. Die versprochene vierte Dimension erreicht der Film allerdings nicht. Die Rubbelkarte mit Geruchsfeldern zu einzelnen Szenen enttäuscht, riecht doch alles irgendwie nach Kaugummi mit Putzmittelgeschmack.

Zum vierten Mal seit 2001 hat der actionverliebte Regisseur Robert Rodriguez ("Sin City") einen Film über die "Spy Kids" gedreht mit waghalsigen Verfolgungsjagden, Kämpfen und technischen Raffinessen von Zeitstoppern und Wunderhandschuhen bis hin zu einem sprechenden Superhund. Die Kinderspione von damals sind erwachsen, nun übernehmen Cecil (Mason Cook) und Rebecca (Rowan Blanchard) das Kommando. Mit Mut und Selbstvertrauen helfen sie ihrer Stiefmutter, der Geheimagentin Marissa (Jessica Alba). Dabei haben sie erfahrene Helfer: Die Agenten Carmen und Juni waren vor mehr als zehn Jahren selber "Spy Kids" und geben ihnen wertvolle Tipps. Und auch ihre kleine Schwester "Spy Baby" mischt bereits mit.

"Spy Kids 4D" ist ein spannendes und lustiges Action-Spektakel mit vielen coolen Sprüchen. Gedreht in 3D bereitet es auch Erwachsenen großes Vergnügen, wenn sich die Kinder und die Schurken gegenseitig jagen, etwa in Tick Tocks großem Uhrwerk mit gigantischen Zahnrädern und riesigen Sekundenzeigern. Nur auf die Geruchskarte, das sogenannte Aromascope, sollte man verzichten und auf ein besseres Verfahren hoffen. Oder auch nicht - angesichts von süßlichen Gummibärchen oder Stinkewindeln. Manchen Geruch möchte man lieber nicht in der Nase haben.

Kinotipps
Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Kinotipp: Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Jack Black und Cate Blanchett in einem witzigen Fantasy-Abenteuer

Kinotipps
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Top-besetztes Drama!

Kinotipps
Pettersson und Findus - Findus zieht um

Pettersson und Findus - Findus zieht um

Der sprechende Kater wird nun erwachsen

Kinotipps
Uncle Drew

Uncle Drew

Opa Drew will noch mal zu den Körben

Kinotipps
The Rider

The Rider

Vielprämiertes Porträt eines Pferdeliebhabers

Kinotipps
Searching

Kinotipp: Searching

Extrem spannendener Desktop-Film