Spuren

Abenteuer/Drama, AUS 2013
Robyn wandert durch die Wüsten Australiens

Robyn wandert durch die Wüsten Australiens

Robyn Davidson marschierte in den 70er Jahren über 3.200 Kilometer mit vier Kamelen und einem Hund durch die australische Wüste. Regisseur John Curran hat die ungewöhnliche Reise der Australierin vor atemberaubender Kulisse als intime, stimmige Selbstfindungserfahrung verfilmt - mit der großartigen Mia Wasikowska als ebenso verletzliche wie entschlossene junge Frau.

In der Gesellschaft noch nicht so recht ihren Platz gefunden und von dem Lebensmodellen ihrer Altersgenossen irritiert hat Robyn (Wasikowska) einen Traum: Aus dem Herzen Australiens will sie nur von Kamelen und ihrem Hund begleitet durch die Wüste bis zum Indischen Ozean marschieren. Zwei Jahre braucht sie, um das Geld für die Tiere zusammenzubekommen und sich auf Kamelfarmen das nötige Wissen anzueignen. Alle erklären sie für verrückt. Doch Robyn, diese ruhige junge Frau, lässt sich nicht beirren und von all den Rückschlägen entmutigen.

Am Anfang ihres Trips folgen ihr Freunde, die das Ganze als lustige Hippie-Idee betrachten, ihre Joints und ihre Kassettenrekorder mitbringen und damit Robyn verstören und verärgern. Unter ihnen ist auch der Fotograf Rick Smolan (Adam Driver), der sie überredet, während des Trips ihre Erlebnisse aufzuschreiben und sie ab und zu treffen zu dürfen - um sie für das Magazin "National Geographic" zu fotografieren.

Es sind aus heutiger Sicht unglaubliche Strapazen und ein absolut irrwitziges wie gefährliches Unterfangen. Doch die faszinierende Hauptfigur und ihre großartige Darstellerin lassen den Trip nach wahren Begebenheiten ganz natürlich, selbstverständlich wirken. Auf die Frage, warum sie das macht, erwidert Robyn einmal: "Warum nicht?". Und tatsächlich kommt man ihrer Intention nicht wirklich auf die Spur. Vielleicht will sie einfach die Freiheit spüren, die Einsamkeit erleben.

Kinotipps
Die Hochzeit

Die Hochzeit [KINOTIPP]

Drei Paare und jede Menge Turbulenzen!

Kinotipps
Anders essen - Das Experiment

Anders essen – Das Experiment [KINOTIPP]

Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO2-Last tatsächlich?

Kinotipps
Miles Davis: Birth of the Cool

Miles Davis: Birth of the Cool [KINOTIPP]

Stanley Nelson Jr. porträtiert den einflussreichsten Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts

Kinotipps
Vom Gießen des Zitronenbaums

Vom Gießen des Zitronenbaums [KINOTIPP]

Als unbeschwerter Flaneur läuft Regisseur Elia Suleiman los und erlebt eine Irrfahrt in die absurden Abgründe unserer Zeit

Kinotipps
Ein verborgenes Leben

Ein verborgenes Leben [KINOTIPP]

Terrence Malick erzählt die Geschichte des heldenhaften österreichischen Bauern Franz Jägerstätter, der sich weigerte, für die ...

Kinotipps
2040 - Wir retten die Welt!

2040 – Wir retten die Welt! [KINOTIPP]

Wie könnte unsere Zukunft im Jahr 2040 aussehen? Der preisgekrönte Filmemacher Damon Gameau (Voll verzuckert) versucht ...