Solange du da bist

Komödie/Romanze, USA 2005
Originelle Romantikkomödie von Mark Waters

Originelle Romantikkomödie von Mark Waters

In seiner turbulenten Übersinnlichkeitskomödie "Solange Du da bist" schickt US-Regisseur Mark Waters ("Girls Club - Vorsicht bissig") einem ahnungslosen Mieter in San Francisco den Geist einer Koma-Patientin ins Haus: lästig, lebhaft, liebenswert - und nach der Vorlage des französischen Bestseller-Romans von Marc Levy.

Genüsslich entspannt sich ein junger Gartenbauarchitekt (Mark Ruffalo) in seinem gerade angemieteten Apartment bei Fast Food und Dosenbier vor dem Fernseher. Als plötzlich eine junge Frau (Reese Witherspoon) vor ihm steht, die sich über die klebrigen Dosenränder auf ihrem Mahagoni-Tisch beschwert, schreibt er die ungebetene Besucherin zunächst seinem Rausch zu.

Der verstörte Witwer sucht Rat bei einem befreundeten Psychiater (Donal Logue). Da alle Versuche scheitern, den aufdringlichen Hausgeist aus seinem Leben zu verbannen, arrangiert er sich mit dieser seltsamen Situation und findet sogar zunehmend Gefallen an dieser unbekannten Unsichtbaren. Gemeinsam mit ihr findet er heraus, dass sie früher als Ärztin in einem Krankenhaus tätig war, in dem sie nun selbst als Koma-Patientin liegt. Als ihre Schwester (Dina Waters) den Ärzten die Einwilligung gibt, die Herz-Lungen- Maschine abzuschalten, beginnt ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit.

Der Film besticht vor allem durch den Witz und Charme der beiden Hauptdarsteller Witherspoon und Ruffalo, aber auch durch seinen gelungenen Soundtrack. Für eine stimmungsvolle, musikalische Untermalung sorgen Katie Melua, die ihre Bar-Lounge-Jazz-Sixties-Pop-Version des Titelsongs "Just Like Heaven" über den Vorspann haucht, sowie neue Cover-Versionen von Evergreens wie "Brass In Pocket", "Ghostbusters" oder dem Temptations-Hit "Just My Imagination (Running Away With Me)"

Kinotipps
Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Kinotipp: Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Jack Black und Cate Blanchett in einem witzigen Fantasy-Abenteuer

Kinotipps
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Top-besetztes Drama!

Kinotipps
Pettersson und Findus - Findus zieht um

Pettersson und Findus - Findus zieht um

Der sprechende Kater wird nun erwachsen

Kinotipps
Gundermann

Gundermann

Über den singenden Baggerfahrer, der ein Stasi-Spitzel war

Kinotipps
Uncle Drew

Uncle Drew

Opa Drew will noch mal zu den Körben

Kinotipps
The Rider

The Rider

Vielprämiertes Porträt eines Pferdeliebhabers