Sneaker Stories

A 2007
Dokumentation über globale Marktindustrie

Dokumentation über globale Marktindustrie

Die österreichische Journalistin und Filmemacherin Katharina Weingartner beschäftigt sich in ihrer Dokumentation "Sneaker Stories" mit der globalen Bekleidungsindustrie. Jahrelange Recherchen und eine mehrjährige Produktionszeit benötigte sie für ihr Werk über die von der Sportindustrie systematisch ausgebeuteten Ambitionen und Träume dreier junger Männer in drei Städten auf drei Kontinenten.

Weingartner beginnt ihre sozial- und globalisierungskritische Weltreise im Streetball-"Käfig" auf dem Wiener Margaretengürtel, wo der rumänische Einwanderer-Junge Adrian mit seinen scheinbar so coolen Nike-Schuhen ohne ersichtliche Hoffnung um seinen persönlichen Amerika-Traum kämpft. Im vermeintlich gelobten Land ist aber bei Weitem nicht alles so toll, wie das die Marketing-Strategen der Sportkonzerne dem Rest der Welt vorgaukeln.

Der Film schwenkt in einer grandiosen Einstellung mit einem Container-Kran wieder zurück über den Atlantik und endet in Accra, der Hauptstadt Ghanas. Dort sinniert der junge Aziz, der im Grunde den selben Traum hat wie Adrian und Karl, nach dem Besuch einer ehemaligen "Sklavenburg" der Kolonialisten mit seiner Freundin am Strand sitzend darüber, dass es gerade die Nachkommen ehemaliger Sklaven, wie Basketball-Star Allen Iverson, sind, die heute "Glück" haben. Sie haben es letztendlich dem Schicksal ihrer unglücklichen Vorfahren zu verdanken, dass sie heute in den USA leben und somit auf die Butterseite gefallen sind.

"Sneaker Stories" besticht einerseits durch eine grundsolide Produktion und die grandiose Kamera-Arbeit (Wolfgang Lehner) und andererseits durch die - angesichts der vorwiegend aus handverlesenen Hip-Hop-Tracks zusammengestellten Filmmusik - merkwürdig anmutende Ruhe. Weingartner verzichtete außerdem, anders in ihrem Erstlingsfilm "too soon for sorry" diesmal ganz bewusst ohne "Flut an Zahlen und Statistik" in Bildern erzählen wollte. Die Hintergründe zu den Methoden der Industrie könne man ohnehin in Artikeln und Websites nachlesen, so Weingartner.  

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage