Snatch - Schweine und Diamanten

Krimi/Komödie, UK/USA 2000

Brad Pitt boxt sich durch: Erst waren seine Fäuste in "Fight Club" erfolgreich, jetzt geht er für Madonna-Ehemann und Regisseur Guy Ritchie in den Ring. Keine Frage, Gegner haben bei dem Einsatz keine Chance! ****

Die Londoner Unterwelt steht Kopf: Der irische Zigeuner "One Punch" Mickey O'Neil hält sich nicht an die illegalen Absprachen der Boxkampf-Promoter, und die Schweine warten darauf, dass sie endlich ein paar Gangsterschädel zwischen die Zähne bekommen. Aber alles von Anfang: Der Mafiosi Franky Four Fingers verpfändet einen gestohlenen Diamanten, den er seinem Boss nach New York bringen soll. Den Erlös will er bei einem illegalen Boxwettkampf verdoppeln. Als allerdings die Pfandleiher Wind von der Sache bekommen, stehlen sie Franky seine Juwelen. Nun sitzt der Gangster in der Patsche. Ja, und dann sind da noch der Boxpromoter und Schweinefarmbesitzer Bricktop, der New Yorker Gaunerboss Avi - ach ja, und "One Punch" alias Brad Pitt nicht zu vergessen...

Spätestens sei "Snatch" wird Guy Ritchie bei Fans als Quentin Tarantino Großbritanniens gehandelt. Sein Gangsterfilm zeigt deutlich die Spuren der Euro-Trash-Techno-Videos, bei denen der Mann von Superstar Madonna sein Handwerk gelernt hat. Und den schönen Brad Pitt mal von einer mehr als abstrusen Seite zu zeigen, das schafft wirklich nur er!

Kinotipps
Die "Power Rangers" beschützen die Welt vor dem Bösen

Kinotipp: Power Rangers

Edel-Neuauflage der alten Trash-Serie

Kinotipps
Die Arbeit der Wissenschafter hat sehr gefährliche Konsequenzen

Kinotipp: Life

Alien-Erstkontakt mit grausigen Folgen

Kinotipps
Küchenchef René Redzepi bei der Arbeit

Kinotipp: Noma

„Wilde Blaubeere und Ameisen“ und „Krosse Rentierflechte" – Mahlzeit!

Kinotipps
Kai bringt Stefan zurück auf einen längst verlassen geglaubten Weg

Kinotipp: Lommbock

Noch ein letzter gemeinsamer Joint...

Kinotipps
Catherine kämpft um ihre Tochter Sonia

Kinotipp: Der HImmel wird warten

Unbemerkt werden zwei Mädchen fanatische Islamistinnen

Kinotipps
Marx und Engels haben ein gemeinsames Ziel

Kinotipp: Der junge Karl Marx

Das filmische Manifest