Six Million And One

Dokumentation, IL/A/D/USA 2011
Der Familien- und Zeitgeschichte auf der Spur

Der Familien- und Zeitgeschichte auf der Spur

Mit einem bedrückenden Teil seiner Familiengeschichte beschäftigt sich David Fisher in der israelisch-österreichisch-deutschen Koproduktion "Six Million And One". Nach dem Tod seines Vaters, der den Holocaust in den KZs Mauthausen und Gusen überlebte, findet der Filmemacher dessen beklemmende Memoiren. Darin schildert Joseph Fisher die grausame Zeit, die er im Zweiten Weltkrieg miterlebt hat.

Sein Sohn David begibt sich in der Dokumentation mit seinen Geschwistern auf eine befreiende Vergangenheitsreise. Es ist ein ungewöhnlicher und persönlicher Zugang, den der israelische Filmemacher hier wählt. Einerseits werden etwa zu alten Familienfotos oder zu Aufnahmen der Konzentrationslager aus dem Off die Memoiren vorgetragen, andererseits sieht man die erwachsenen Geschwister scherzend im Auto. "Six Million And One" (Kinostart: 11. Mai) ist alles andere als ein gewöhnlicher Film über den Holocaust.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage