Sin Nombre

Abenteuer/Krimi, MEX/USA 2009
Caspar und Sayra kämpfen gemeinsam

Caspar und Sayra kämpfen gemeinsam

Es ist eine fremde, harte Welt, in die "Sin Nombre" den Kinozuschauer entführt. Es geht um Leben und Tod, um Brutalität und schier unfassbare Skrupellosigkeit - und um eine seltsame Art von Verbundenheit: zur Mara Salvatrucha, der größten Gang in Tapalucha, Mexiko.

Hier werden schon Zwölfjährige für Verbrechen rekrutiert. Und einmal Mitglied gibt es kein Zurück mehr: "Der Schmerz geht, die Mara bleibt." So wie die Tätowierungen, die - für jedermann sichtbar - zeigen, zu welcher Gang jemand gehört.

Hauptfigur von "Sin Nombre" ist der 18-jährige Willy (Edgar Flores), der sich als Gangmitglied nur El Caspar nennt. Er hat ein Problem: Sein Herz gehört nicht mehr der Mara sondern einem Mädchen. Und das weiß nicht, dass er der Handlanger von Lil Mago, dem lokalen Boss der Drogengang ist. Aus Liebe fällt Willy schließlich eine folgenreiche Entscheidung - und damit sein eigenes Todesurteil. Als Gejagter der eigenen Leute und der Mitglieder der verfeindeten Banden tut er sich mit Sayra (Paulina Gaitan) zusammen. Das junge Mädchen flüchtet mit nichts als ihrem Leben aus dem Elend, will ins Gelobte Land. Doch die reichen USA wissen sich vor den armen Flüchtlingen zu schützen. Wer dort Sicherheit finden will, muss alles riskieren.

"Du kannst alles erreichen, was Du willst - aber sicher nicht mit Gottes Hilfe, sondern an der Seite des Teufels." Für Sayra ist dieser Teufel der abtrünnige Gangster Willy, mit dem sie Hunderte Kilometer zu Fuß, auf dem Dach eines Güterzuges oder durch Grenzflüsse schwimmend zurücklegt.

Der Film des jungen Kaliforniers Cary Joji Fukunaga fängt die Atmosphäre von Bedrohung und Angst, aber auch die Faszination der Macht, die die Mara ihren Mitgliedern verleiht, spürbar ein. Fukunagas persönlicher Einsatz und seine künstlerische Leistung zahlten sich aus: Die Jury des Sundance Festivals zeichnete "Sin Nombre" für die beste Regie und die beste Kameraführung aus.

Kinotipps
Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Elmar Wepper begibt sich in Florian Gallenbergers schrulliger Komödie auf eine Reise zum Nordkap

Kinotipps
Blackkklansman

BlacKkKlansman

Wahre Geschichte: Afroamerikanischer Polizist infiltriert in den 70ern den Ku Klux Klan

Kinotipps
Grenzenlos - Submergence

Grenzenlos – Submergence

James McAvoy wird von Dschihadisten gefangen genommen, während seine Freundin Alicia Vikander in der Arktis arbeitet

Kinotipps
So Was Von Da

So Was Von Da

‚Love Steaks‘-Regisseur Jakob Lass lädt zur wildesten Film-Fete Hamburgs ein!

Kinotipps
Die bauliche Maßnahme

Die bauliche Maßnahme

Nikolaus Geyrhalter über die Grenzsicherungen am Brennpunkt Brenner und ihren Auswirkungen auf die Bewohner

Kinotipps
Das Geheimnis von Neapel

Das Geheimnis von Neapel

Okkultes Mystery-Kino von Italiens gefeiertem Meisterregisseur Ferzan Özpetek