Sin Nombre

Abenteuer/Krimi, MEX/USA 2009
Caspar und Sayra kämpfen gemeinsam

Caspar und Sayra kämpfen gemeinsam

Es ist eine fremde, harte Welt, in die "Sin Nombre" den Kinozuschauer entführt. Es geht um Leben und Tod, um Brutalität und schier unfassbare Skrupellosigkeit - und um eine seltsame Art von Verbundenheit: zur Mara Salvatrucha, der größten Gang in Tapalucha, Mexiko.

Hier werden schon Zwölfjährige für Verbrechen rekrutiert. Und einmal Mitglied gibt es kein Zurück mehr: "Der Schmerz geht, die Mara bleibt." So wie die Tätowierungen, die - für jedermann sichtbar - zeigen, zu welcher Gang jemand gehört.

Hauptfigur von "Sin Nombre" ist der 18-jährige Willy (Edgar Flores), der sich als Gangmitglied nur El Caspar nennt. Er hat ein Problem: Sein Herz gehört nicht mehr der Mara sondern einem Mädchen. Und das weiß nicht, dass er der Handlanger von Lil Mago, dem lokalen Boss der Drogengang ist. Aus Liebe fällt Willy schließlich eine folgenreiche Entscheidung - und damit sein eigenes Todesurteil. Als Gejagter der eigenen Leute und der Mitglieder der verfeindeten Banden tut er sich mit Sayra (Paulina Gaitan) zusammen. Das junge Mädchen flüchtet mit nichts als ihrem Leben aus dem Elend, will ins Gelobte Land. Doch die reichen USA wissen sich vor den armen Flüchtlingen zu schützen. Wer dort Sicherheit finden will, muss alles riskieren.

"Du kannst alles erreichen, was Du willst - aber sicher nicht mit Gottes Hilfe, sondern an der Seite des Teufels." Für Sayra ist dieser Teufel der abtrünnige Gangster Willy, mit dem sie Hunderte Kilometer zu Fuß, auf dem Dach eines Güterzuges oder durch Grenzflüsse schwimmend zurücklegt.

Der Film des jungen Kaliforniers Cary Joji Fukunaga fängt die Atmosphäre von Bedrohung und Angst, aber auch die Faszination der Macht, die die Mara ihren Mitgliedern verleiht, spürbar ein. Fukunagas persönlicher Einsatz und seine künstlerische Leistung zahlten sich aus: Die Jury des Sundance Festivals zeichnete "Sin Nombre" für die beste Regie und die beste Kameraführung aus.

In TV und Kino finden: Marco Antonio Aguirre, Leonardo Alonso, Karla Cecilia Alvarado, Cary Fukunaga

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel

Kinotipps
Alles ist gutgegangen

„Alles ist gutgegangen“ [KINOTIPP]

Nach dem Schlaganfall ihres Vaters müssen sich Sophie Marceau und Géraldine Pailhas mit dem Thema Sterbehilfe auseinandersetzen

Kinotipps
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ [KINOTIPP]

Deutsch-türkische Mutter kämpft um die Freilassung ihres Sohnes aus dem Gefangenenlager Guantánamo!