Silentium

Krimi/Thriller, A 2004
Silentium

Jeder hat sein Kreuz zu tragen, aber eine Treppe runter ist es besonders schwer. Das muss Privatdetektiv Brenner, mit stoischer Miene gespielt von Josef Hader, in der Wolf Haas-Verfilmung "Silentium" von Wolfgang Murnberger schmerzlich am eigenen Leib erfahren.

Der Schwiegersohn des Festspielpräsidenten ist nicht vom Untersberg, aber doch vom Salzburger Mönchsberg gestürzt und hat Blutspuren auf japanischen Touristen hinterlassen. Die Ermittlung des Falls im wahrsten Sinne des Wortes führt Brenner tief hinein in ein katholisches Konvikt - und wie könnte man sich dort besser einschleichen als als Kreuzträger?

Zwei ehrfurchtsgebietende Institutionen sind es, die in "Silentium" das große Böse beherbergen: die katholische Kirche und die Salzburger Festspiele. Wo sich sonst keiner zu ermittlen wagt, müssen der verlotterte Detektiv Brenner und sein Freund Berti herhalten. Von der Witwe des Toten, ihres Zeichens Tochter des Festspielpräsidenten, engagiert, schleicht Brenner mit Hundeblick und Weltverachtung durch den dunklen Untergrund der alterwürdigen Institutionen und stößt auf wenig erhabene Machenschaften. Der Skandal um sexuelle Belästigung im Knabenkonvikt ist nur Ausgangspunkt einer Reihe von Aufdeckungen Brenners, die von eher harmloser Bestechung mittels Cremetiegelchen für Operndiven bis zu menschenverachtenden Verbrechen reichen.

Hader, Haas und Murnberger haben die Krimi-Geschichte für ihren Film zugespitzt und dem Kabarettisten mit dem Faible für gescheiterte Figuren einige markante Dialoge auf den Leib geschrieben.

Kinotipps
Leo will Alma ein Leben lang zum Lachen bringen

Filmtipp: Die Geschichte der Liebe

Warum sucht Leo so hartnäckig dieses Buch?

Kinotipps
Gekommen, um das Universum zu retten

Filmtipp: Valerian - Die Stadt der tausend Planeten

Bilderrausch von Luc Besson

Kinotipps
Sehr spätes Mutterglück für die überraschte Nicole

Filmtipp: Das unerwartete Glück der Familie Payan

Wenn die Jung-Oma wieder Mama wird

Kinotipps
Anne genießt das Savoir-vivre in Frankreich

Kinotipp: Paris kann warten

Spielfilmregiedebüt mit 81 Jahren: Ein Film von Eleanor Coppola

Kinotipps
Eigentlich hat sich Hannah ihr Leben ganz anders vorgestellt

Kinotipp: Home Is Here

Seltsame Dinge passieren im Haus eines Finanzberaters

Kinotipps
Kati bekommt die Chance, einen Fehler rückgängig zu machen

Kinotipp: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Charmante Sommerromanze