Sharkwater - Wenn Haie sterben

Dokumentation, CDN 2006
Doku wirbt um Sympathie für den Seeräuber

Doku wirbt um Sympathie für den Seeräuber

Haie einmal nicht als Räuber und Menschenfresser darzustellen, sondern als Opfer der Menschen, ist das Anliegen der engagierten Dokumentation "Sharkwater - Wenn Haie sterben", des kanadischen Fotografen Rob Stewart. Sein Film ist zur Liebeserklärung an jene Tiere geraten, die millionenfach verstümmelt und getötet werden, so dass der Bestand vieler Haiarten heute bedroht ist.

Stewart veranschaulicht, dass die Dämonisierung dieser Raubfische in keinem Verhältnis zu ihrer Gefährlichkeit steht: "Fünf Haiopfer im Jahr", so schreibt blickpunktfilm.de, "selbst Getränkeautomaten fordern mehr Tote." Sehr emotional, mitunter polemisch zieht Stewart, der in seinem Film auch einen Skandal der Fischmafia aufdeckt, gegen die gewissenlose Ausrottung der Tiere zu Felde.

Kinotipps
Mein Leben mit Amanda

Mein Leben mit Amanda [KINOTIPP]

Nach dem dem Tod seiner Schwester, „erbt“ Vincent Lacoste das Sorgerecht für seine 7-jährige Nichte

Kinotipps
Rambo: Last Blood

Rambo: Last Blood [KINOTIPP]

Im fünften und letzten Teil der Kult-Actionreihe begibt sich Ex-Elitesoldat Sylvester Stallone auf einen persönlichen Rachefeldzug

Kinotipps
Wer 4 sind

Wer 4 sind [KINOTIPP]

Zum 30-jährigen Band-Jubiläum wird die Erfolgsgeschichte der Fantastischen Vier beleuchtet

Kinotipps
Game Changers

The Game Changers [KINOTIPP]

Spannende Doku, die den Zusammenhang von Leistungssport und gesunder Ernährung aufzeigt

Kinotipps
Ad Astra - Zu den Sternen

Ad Astra – Zu den Sternen [KINOTIPP]

Brad Pitt als Astronaut, der auf der Suche nach seinem Vater (Tommy Lee Jones) erst einmal zu sich selbst finden muss

Kinotipps
Downton Abbey

Downton Abbey [KINOTIPP]

Aufregung auf Downton Abbey: Der König und die Königin erweisen dem Hause Grantham die Ehre!