Sharkwater - Wenn Haie sterben

Dokumentation, CDN 2006
Doku wirbt um Sympathie für den Seeräuber

Doku wirbt um Sympathie für den Seeräuber

Haie einmal nicht als Räuber und Menschenfresser darzustellen, sondern als Opfer der Menschen, ist das Anliegen der engagierten Dokumentation "Sharkwater - Wenn Haie sterben", des kanadischen Fotografen Rob Stewart. Sein Film ist zur Liebeserklärung an jene Tiere geraten, die millionenfach verstümmelt und getötet werden, so dass der Bestand vieler Haiarten heute bedroht ist.

Stewart veranschaulicht, dass die Dämonisierung dieser Raubfische in keinem Verhältnis zu ihrer Gefährlichkeit steht: "Fünf Haiopfer im Jahr", so schreibt blickpunktfilm.de, "selbst Getränkeautomaten fordern mehr Tote." Sehr emotional, mitunter polemisch zieht Stewart, der in seinem Film auch einen Skandal der Fischmafia aufdeckt, gegen die gewissenlose Ausrottung der Tiere zu Felde.

Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern

Kinotipps
Bad Times at the El Royale

Bad Times at the El Royale

Starbesetzter Thriller mit Jeff Bridges, Jon Hamm, Chris Hemsworth und Dakota Johnson