Sex Tape

Komödie, USA 2014
Das Pornofilmchen bleibt nicht privat

Das Pornofilmchen bleibt nicht privat

Dass seine Komödie um ein privates Sexvideo, das nicht privat bleibt, so aktuell sein würde, hätte sich Regisseur Jake Kasdan wohl nicht gedacht. Doch nachdem kürzlich die intimen Fotos von Dutzenden von Hollywood-Stars gehackt und im Internet verbreitet wurden, schwingt auch bei der Komödie "Sex Tape" das Gefühl mit, dass die Realität durchaus ähnlich absurde Ausmaße annehmen kann.

Von dem realen Skandal blieb Cameron Diaz verschont, im Film trifft es sie und ihren Partner Jason Segel jedoch ähnlich unvermittelt. Nachdem das Sexleben von Annie und Jay nach zehn Jahren Beziehung und zwei Kindern eingeschlafen ist, soll ein privater Porno, ein "Sex Tape", die Flammen der Leidenschaft wieder zum Lodern bringen. Also werden alle Stellungen aus dem Klassiker "The Joy of Sex" in einer mehrstündigen Orgie nachgestellt - zu blöd nur, dass Jay vergisst, das Filmchen zu löschen und dieses auf sämtlichen iPads landet, die Jay je verschenkt hat. Eine Katastrophe. Die beiden geben fortan alles, damit ihr "Sex Tape" wieder aus der Welt verschwindet.

Dass Cameron Diaz famos ist im Komödienfach, das weiß man spätestens seit dem legendären "Verrückt nach Mary" (1998) der Farrelly-Brüder. Und tatsächlich finden sich in Hollywood kaum andere Aktricen, die auf ähnliche Art und Weise lustig und sexy zugleich sein können. Und wie gut Diaz und Jason Segel vor der Kamera harmonieren, konnte man schon in "Bad Teacher" beobachten - ebenfalls unter der Regie von Kasdan.

Auch in "Sex Tape" kommt Diaz' großes Talent zur Selbstironie zum Tragen, und Filmpartner Segel steht ihr in dieser Hinsicht keineswegs nach. Bei "Sex Tape" aber geht es längst nicht nur um Sex. Wie in ähnlich gelagerten US-Komödien der letzten Zeit, etwa "Immer Ärger mit 40" von Judd Apatow oder "Bad Neighbors" mit Seth Rogen, geht es auch hier um Eltern zwischen 30 und 40, die mit ihrer Beziehung, ihren Kids und all den Fallstricken eines ganz normalen Alltags zu kämpfen haben.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage