Servus Ishq

A 2014
Bollywood-Musical meets Austroromanze

Bollywood-Musical meets Austroromanze

Regisseur, Schauspieler und Drehbuchschreiber Sandeep Kumar hat ein Faible für seine Wahlheimat Österreich und betreibt seit einigen Jahren die Verschmelzung von Bollywood mit dem Austrofilm. Nach "Kesariya Balam - Liebe ohne Grenzen" 2010 legt er nun mit "Servus Ishq" nach.

Die junge Inderin Maya reist nach Österreich, um die Urne ihrer österreichisch-stämmigen Großmutter in Mariazell beizusetzen. Auf der Spurensuche nach den Wurzeln ihrer geliebten Oma kreuzen sich Mayas Wege mit dem ortsansässigen Inder Jay, der sich in sie verliebt, jedoch noch schwer an seiner verflossenen Liebe trägt. Obwohl Maya in Indien einem anderen Mann versprochen ist, erwidert sie Jays Gefühle und steht in der Mischung aus Bollywood-Musical und Austroromanze schließlich vor der größten Entscheidung ihres Lebens.

Der von Josef Aichholzer ("Die Fälscher") koproduzierte Streifen kann mit einer für sein Genre nicht unwesentlichen Qualität aufwarten: Die Lieder, die mit Ausnahme des Abspanns praktisch choreografiefrei präsentiert werden, stünden jeder Bollywood-Großproduktion gut zu Gesicht.

Kinotipps
The Sun Is Also A Star

The Sun Is Also A Star

Charles Melton und Yara Shahidi laufen auf der Straße ineinander – es funkt gewaltig. Aber für eine neue Liebe stehen die ...

Kinotipps
John Wick: Kapitel 3

John Wick: Kapitel 3

Keine Angst vor wilder Brutalität und viel Filmblut? Dann viel Spaß bei Teil 3 der toll gemachten B-Movie-Franchise!

Kinotipps
Urfin - Der Zauberer von Oz

Urfin - Der Zauberer von Oz

Der böse Urfin wird neuer Herrscher von Oz – und nur Dorothy kann etwas dagegen unternehmen

Kinotipps
Kleine Germanen

Kleine Germanen

Anhand animierter Comicszenen, Protestaufnahmen und Interviewmaterial beschäftigt sich die Doku mit der rechtsextremen Neuen ...

Kinotipps
Ayka

Ayka

Samal Yeslyamova stellt sich als illegale Einwanderin in Moskau einer existentiellen Entscheidung

Kinotipps
Aladdin

Aladdin

Disneys große Realverfilmung aus 1001 Nacht als ein überbordendes Fest für die Sinne