Sehnsüchtig

Drama/Romanze, USA 2004
Sehnsüchtig

Zwei Jahre, nachdem sie nach der ersten Liebesnacht spurlos aus seinem Leben verschwand, glaubt Investmentbanker Matthew, seine Verflossene Lisa in einem Restaurant in Chicago wieder erkannt zu haben. "Sehnsüchtig" von Paul McGuigan ist ein romantisches Drama mit spannenden Szenen.

Matthew hat in der Tänzerin Lisa seine große Liebe gefunden. Er gesteht ihr, dass er für immer mit ihr zusammenleben möchte. Am nächsten Tag ist Lisa verschwunden. Zwei Jahre später, bei einem Geschäftsessen in einem angesagten Restaurant: Plötzlich glaubt er in einem jungen blonden Mädchen, das überhastet aus dem Lokal stürzt, Lisa wiederzuerkennen.

Obwohl er eigentlich dringenden Geschäftsterminen nachkommen müsste und obendrein glücklich verheiratet ist, lässt Matthew das Geschehen nicht mehr los. Er folgt dem Phantom geradewegs in ein verschlungenes Abenteuer. Dabei trifft er auf eine geheimnisvolle Unbekannte, die vorgibt ihm helfen zu wollen. Er riskiert alles, setzt alles in den beiden letzten Jahren Erreichte aufs Spiel.

Kinotipps
Endzeit

Endzeit [KINOTIPP]

Carolina Hellsgård verfrachtet die Zombie-Apokalypse nach Weimar und Jena

Kinotipps
Die Eiskönigin 2

Die Eiskönigin 2 [KINOTIPP]

In der Frozen-Fortsetzung begeben sich Anna, Elsa, Kristoff und Olaf in die Tiefen des Waldes, um ein Geheimnis zu lüften

Kinotipps
Depeche Mode: SPIRITS in the Forest

Depeche Mode: SPIRITS in the Forest [KINOTIPP]

Abendfüllender Dokumentar- und Konzertfilm von Depeche Modes Global Spirit Tournee

Kinotipps
Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen [KINOTIPP]

Fortsetzung von Stanley Kubricks Horror-Meisterwerk Shining, mit Ewan McGregor in der Hauptrolle

Kinotipps
Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar

Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar [KINOTIPP]

Die aufregende Geschichte der 12-jährigen Sue, die in ein spannendes Abenteuer schlittert

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder