Secretary

Drama/Romanze, USA 2002
Maggie Gyllenhaal als devote Sekretärin

Maggie Gyllenhaal als devote Sekretärin

Steven Shainberg ist mit "Secretary" ein unpeinlicher Film über Sadomaso gelungen. Mehr noch, er verwebt die erotischen Enthüllungen über die Beziehung eines Anwalts zu seiner devoten Sekretärin zu einer Komödie in der zum Schluss beide aus der Rolle fallen.

Noch vor kurzem war Lee Holloway ein Wrack. Von der kaputten Familie in die Psychiatrie getrieben, versucht sie nun wieder im Leben Fuß zu fassen. Doch auf die kleinen Schnitte, die ihr über den seelischen Schmerz helfen, kann sie weiterhin nicht verzichten. Auch ihr neuer Job als Sekretärin ist die Hölle. Ihr Chef, der exzentrische Rechtsanwalt E. Edward Grey, quält und demütigt sie. Doch als er sie eines Tages für einen Tippfehler bestraft, scheint ihr das zu gefallen.

Für die beiden beginnt ein Trip durch untergründige menschliche Fantasien, vom Regisseur unpathetisch und stilsicher inszeniert. Alles scheint seine unartige Ordnung zu haben, als der vorher so selbstbewusste Anwalt plötzlich Angst bekommt und sich zurück zieht. Auch seine Frau hat mittlerweile Wind bekommen und setzt zum Gegenangriff an. Prompt in diesem Moment der Unsicherheit nimmt Lee das Heft in die Hand.

Dass "Secretary" bei allem schrägen Hin und Her niemals unglaubwürdig wird, darf man neben Shainberg vor allem dem Duo James Spader (Sex, Lügen & Video) und Maggie Gyllenhaal (Adaptation, Mona Lisas Lächeln) zuschreiben. Sie tilgen durch ihr überzeugendes Spiel auch jede Künstlichkeit, die schon so vielen Filmen über Erotik den Reiz genommen hat.

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max

Kinotipps
Olga in der Hölle namens KZ

Filmtipp: Paradies

Im WK-II treffen eine russischen Widerstandskämpferin, ein Kollaborateur und ein SS-Offiziers aufeinander