Schweizer Filmwoche

Die Schweiz, der nette Nachbar von nebenan, hat mit seiner Filmproduktion ähnliche Probleme wie Österreich. Der Markt ist klein, die Vertriebsnetze unterentwickelt. Trotzdem setzen sich auch jenseits Vorarlbergs des öfteren Filmemacher gegen die widrigen Umstände durch und schaffen große Filmkunst ebenso wie unterhaltsame Streifen für ein breites Publikum. Im Innsbrucker Leokino gibt es jetzt im Rahmen der "Schweizer Filmwoche" insgesamt acht besonders sehenswerte Streifen. ****

Oft geht es den Schweizer Regisseuren um die Berge und die daraus sich ergebende Enge. Ähnlich wie die Österreicher zeichnen die sie das dörfliche Leben mitten und hoch droben in den mächtigen Massiven nach. Das dabei nicht nur flotte und lustige Streifen herauskommen ist klar. "Wachtmeister Studer" und "Brandnacht" gehören zu dieser Kategorie. Darin geht es um geistige Enge in kleinen Gemeinschaften, die zu seelischen Grausamkeiten führt.

Aber auch die Schweiz als Nation begreift sich als feste und enggeschmiedete Gemeinschaft. Was immer wieder zu Rückzugsgefechten führt und zum Wunsch das kleine Land vor den Einflüssen von "draußen" zu schützen. Im Notfall war man auch gewillt noch enger zusammen zu rücken. So planten die eidgenössischen Anführer während des zweiten Weltkrieges ihren Rückzug in Alpenbunker, wo das Staatswesen auch im Fall eines feindlichen Angriffes aufrecht erhalten bleiben sollte. "Bersina oder die letzten Tage der Schweiz" erzählt davon auf satirische Weise. Auch die restlichen Filme setzen sich auf teilweise schräge Art und Weise mit dem Phänomen Schweiz auseinander.

INFO: "Schweizer Filmwoche" - Festival: 24. bis 31. Mai 2001. Leokino, Anichstraße 36, 6020 Innsbruck. Nähere Infos unter Tel.: +43/512/560470.


Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern