Schule

Drama/ , D 2000

Gerade 20 Jahre war Marco Petry alt, als er seinen Zivildienst ableistete und in "Schule" seine Erlebnisse verarbeitete. Einige Jahre später wurde das Regiedebüt des Filmemachers bei den 34. Internationalen Hofer Filmtagen mit dem Eastman Förderpreis 2000 ausgezeichnet. Ein beeindruckender Einstand! ****

In den letzten 24 Stunden noch einmal so richtig "auf den Putz hau'n", das ist das Motto einer Clique kurz vor dem Abitur. Schließlich wird danach nichts mehr so sein, wie es einmal war. Gerade ging es noch um die letzte Mathematik-Aufgabe, jetzt ist Party angesagt. Der 18-jährige Markus mit seiner drei Jahre jüngeren Freundin Sandra, deren Schwester Melanie und ihr Freund André, der sie ständig betrügt, die gutmütige Teresa, die sich um den bekifften Sven kümmert, Mathe-Niete Dirk mit Schummelpartner und Oberstreber Karbrüggen im Schlepptau - so sieht der bunte Haufen aus. Natürlich ist auch der Aufreißer Stone dabei, der schon vor Jahren von der Schule geflogen ist und noch immer jedem Rock hinterherläuft.

Liebeskummer und Eifersucht, Kribbeln im Bauch, Vollrausch und Krach mit dem Gesetz - die Party hat es ganz schön in sich. Doch hinter all dem Spaß lauert die Angst vor der ungewissen Zukunft und die Frage, wie es im "richtigen" Leben abläuft. Eines ist gewiss: Ob Prüfungsstress, durchlernte Nächte oder Abschlussfeier - diese letzten Tage vergisst man nie. Es lohnt sich, sie zu genießen.

Kinotipps
Die "Power Rangers" beschützen die Welt vor dem Bösen

Kinotipp: Power Rangers

Edel-Neuauflage der alten Trash-Serie

Kinotipps
Die Arbeit der Wissenschafter hat sehr gefährliche Konsequenzen

Kinotipp: Life

Alien-Erstkontakt mit grausigen Folgen

Kinotipps
Küchenchef René Redzepi bei der Arbeit

Kinotipp: Noma

„Wilde Blaubeere und Ameisen“ und „Krosse Rentierflechte" – Mahlzeit!

Kinotipps
Kai bringt Stefan zurück auf einen längst verlassen geglaubten Weg

Kinotipp: Lommbock

Noch ein letzter gemeinsamer Joint...

Kinotipps
Catherine kämpft um ihre Tochter Sonia

Kinotipp: Der HImmel wird warten

Unbemerkt werden zwei Mädchen fanatische Islamistinnen

Kinotipps
Marx und Engels haben ein gemeinsames Ziel

Kinotipp: Der junge Karl Marx

Das filmische Manifest