Schmetterling und Taucherglocke

Drama/ , F/USA 2007
Ein Buch aus der Erinnerung an ein vergangenes Leben

Ein Buch aus der Erinnerung an ein vergangenes Leben

In dem Kinodrama "Schmetterling und Taucherglocke" vermittelt der amerikanische Regisseur und Maler Julian Schnabel ("Basquiat", "Bevor es Nacht wird") packend das Innenleben eines von Kopf bis Fuß gelähmten Mannes, der nur noch über das Blinzeln mit seinem linken Auge mit der Außenwelt kommunizieren kann. In Cannes erhielt Schnabel dafür den Regie-Preis.

Mit "Schmetterling und Taucherglocke" bringt Schnabel den gleichnamigen Roman des lebenslustigen "Elle"-Chefredakteurs Jean-Dominique Bauby auf die Kinoleinwand, der im Alter von 43 Jahren durch einen massiven Schlaganfall mitten aus dem Leben gerissen wurde und 14 Monate später starb. Damit sich Bauby der Außenwelt mitteilen konnte, wurde ein spezielles Alphabet entwickelt, in dem die Buchstaben nach ihrer Häufigkeit in der französischen Sprache geordnet sind. Durch das Blinzeln mit seinem linken Auge gelang es ihm, Buchstabe für Buchstabe, Wort für Wort ein ganzes Buch zu diktieren, das zu einem internationalen Bestseller wurde.

Durch die Schädigung seines Hirnstammes ist der Journalist und Vater von zwei Kindern, der gutes Essen, Reisen und schöne Frauen liebte, plötzlich hilflos an den Rollstuhl gefesselt. "Nur meine Fantasie und Erinnerungen sind nicht gelähmt", konstatiert Bauby. "Dadurch kann ich meiner Taucherglocke entkommen." Erinnerungen, Rückblenden sowie die Kommunikation mit seinen Betreuern und Besuchern geben Aufschluss über sein bisheriges Leben, aber auch die Schuldgefühle, dass er seine Frau (Emmanuelle Seigner) und Kinder verlassen hat. "Jean-Do hat sich selbst immer als Gewinner gesehen", so Schnabel, "doch erst diese Krankheit hat es ihm ermöglicht, sein wahres Wesen zu finden."

Kinotipps
Birds of Passage

Birds of Passage

In epischen Bildern werden die Mythen der Wayuu mit den harten Realitäten des Drogenhandels verwoben: Neues, beeindruckendes ...

Kinotipps
Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour

Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour

Musikdoku blickt hinter die Kulissen einer Konzert-Tour der Toten Hosen

Kinotipps
Generation Wealth

Generation Wealth

Macht Reichtum glücklich? Regisseurin Lauren Greenfield porträtiert in ihrer Dokumentation Menschen, die vermeintlich alles haben!

Kinotipps
Frau Mutter Tier

Frau Mutter Tier

Gezeigt werden drei Mütter, die ihren täglichen Alltagswahnsinn meistern

Kinotipps
Die Kinder der Toten

Die Kinder der Toten

Wie geht eine Gesellschaft damit um, tausende Menschen getötet zu haben? Nach dem gleichnamigen Roman von Nobelpreisträgerin ...

Kinotipps
Willkommen in Marwen

Willkommen in Marwen

Oscar-Preisträger Robert Zemeckis bringt die wahre Geschichte eines Mannes in die Kinos, der sich mit der Kraft der Fantasie ...