Robert Tarantino

Dokumentation, A 2013
Es wird das "Blood City Massacre" gedreht

Es wird das "Blood City Massacre" gedreht

Ein österreichischer Trash-Filmemacher bei der Arbeit: Houchang Allahyari beobachtet in dem Dokumentarfilm "Robert Tarantino" einen Regisseur bei den Dreharbeiten zu "Blood City Massacre". Das humorvolle Porträt eines leidenschaftlich Getriebenen No-Budget-Filmers.

Im bürgerlichen Leben heißt Robert Tarantino eigentlich Wolfgang. Vor Jahren hat er seinen Job gekündigt, um sich zuerst einer Musikkarriere und anschließend Trashfilmen zu widmen. Als Robert Tarantino (in Anlehnung an die Regisseure Robert Rodriguez und Quentin Tarantino) hat er bereits etliche Filme gedreht, darunter klingende Titel wie "Wild Rebel und Vampires in Vienna". Bei sämtlichen Filmprojekten war er persönlich für Drehbuch, Regie, Kamera, Schauspiel und Schnitt verantwortlich. In seinem neuesten Film "Blood City Massacre" macht Wolfgang Jagd auf einen Serienkiller, gespielt vom österreichischen Original Humungus.

Regisseur Houchang Allahyari hat die Dreharbeiten zu "Blood City Massacre" einen Monat lang begleitet: Bis zum Drehschluss wird aus dem (Laien-)Ensemble eine eingeschworene Familie, die für Wolfgang zum Lebensmittelpunkt avanciert. Was sich dabei hinter der Kamera abspielt, erweist sich als mindestens so spannend wie das Gemetzel davor.

Kinotipps
MET im Kino: La Bohème

MET im Kino: La Bohème

Kinotipps
Die Grundschullehrerin

Die Grundschullehrerin

Kinotipps
Heilstätten

Heilstätten

Deutscher Horror um YouTuber, die Jagd auf Übernatürliches machen

Kinotipps
Die Verlegerin

Die Verlegerin

Dramatischer Tatsachen-Bericht über den ersten „Leak“ der Pressegeschichte

Kinotipps
Black Panther

Black Panther

Das erste eigenständige Kino-Abenteuer des schwarzen Marvel-Superhelden

Kinotipps
Atelier de Conversation

Atelier de Conversation

Doku über das Verbindende von Sprache