Ride with the Devil

Drama/Romanze, USA 1999

Seit seinem ersten Film "Pushing Hands" ist der taiwanesisch-amerikanische Regisseur Ang Lee Garant für Spitzenfilme. Und auch sein neuestes Werk "Ride with the Devil" enttäuscht nicht: Ein ergreifender Film über Freundschaft, Liebe und die Abgründe der Menschheit. ****

1861, zur Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs, lässt sich Jake, ein deutscher Immigrantensohn, von seinem Jugendfreund Jack überreden, sich den "Bushwackers" anzuschließen. Eine Entscheidung, für die er noch Jahre später Konsequenzen tragen muss, denn diese wilde Miliz ist berühmt-berüchtigt für ihre halsbrecherischen Überfälle auf die Truppen des Norden. Bei all dem Elend findet er bloß im Sklaven Daniel, der an der Seite des Weißen George Clyde kämpft, einen Freund und Verbündeten. Als sich im Winter 62 die Einheit trennt und in Verstecken überwintert, spendet die junge Witwe Sue Lee den Soldaten etwas Trost. Doch mit dem Frühling warten die Schlachten wieder auf die jetzt zersplitterte, zerstrittene Truppe. Das Ende der "Bushwackers" ist nur noch eine Frage der Zeit...

"Ich wuchs in Taiwan auf, wo ältere Menschen sich immer beklagt haben, dass die Jungen amerikanisiert werden", so der vielfach ausgezeichnete Lee, "als ich Daniel Woodrells Buch 'Woe to Live On' las, auf dem 'Ride with the Devil' basiert, erkannte ich, dass eigentlich der Amerikanischen Bürgerkrieg daran Schuld ist. Damals gewannen die Yankees nicht nur ihre Herrschaft, sondern es war auch ein Triumph für einen ganzen Lebens- und Denkstil."

Kinotipps
Actionkomödie mit Unfällen, Explosionen und derben Sprüchen

Kinotipp: CHiPs

Zwei schräge Vögel geben bei der kalifornischen Autobahnpolizei Gas

Kinotipps
Michael Keaton schafft als Ray Kroc ein globales Imperium

Kinotipp: The Founder

Die Entstehungsgeschichte der Fast-Food-Kette McDonald’s

Kinotipps
Conni kämpft mit ihren Freunden gegen ein Hotelprojekt

Kinotipp: Conni & Co 2: Das Geheimnis des T-Rex

Emma Schweiger und ihre Freunde wollen diesmal eine Insel retten

Kinotipps
Eine faszinierende Doku über rein visuelle Kommunikation

Kinotipp: Seeing Voices

Faszinierender Einblick in die Welt der Gebärdensprache

Kinotipps
Flavio Fornasa, Garderobier an der Mailänder Scala

Kinotipp: Secondo Me

Gemächliche Doku gibt Einblick ins Leben dreier Garderobiers

Kinotipps
Die Komödie basiert auf einer wahren Begebenheit

Kinotipp: Ein Dorf sieht schwarz

Clash der Kulturen: Afro-Arzt im Franzosen-Nest