Red Riding Hood

Fantasy/Horror, USA 2011
Amanda Seyfried als modernes Rotkäppchen

Amanda Seyfried als modernes Rotkäppchen

"Twilight"- Regisseurin Catherine Hardwicke erzählt das Märchen vom Rotkäppchen einmal anders: Mit "Red Riding Hood" legt sie einen spannenden Fantasy-Thriller vor und lässt Jungstar Amanda Seyfried ("Mamma Mia") mit dem Werwolf tanzen.

Gleich zu Beginn wird klargestellt, dass die strahlend schöne Heldin natürlich nicht zur Sorte brave Mädchen gehört. Valerie (Seyfried) ist verliebt in den verwegenen, aber bitterarmen Holzfäller Peter (Shiloh Fernandez), nach dem Wunsch ihrer Eltern soll sie aber den wohlhabenden Schmied Henry (Max Irons) heiraten. Die Liebenden wollen fliehen, da wird Valeries Schwester von einem Wolf gemeuchelt. Das Dorf versinkt in Angst und Schrecken, der finstere Wolfsjäger Solomon (Gary Oldman) übernimmt mit eiserner Hand das Kommando, und bald wird klar: Der Wolf ist einer aus dem Dorf, ein Mensch, der sich nachts in eine Bestie verwandelt. Da muss ja dann irgendwann - wie im "Rotkäppchen"-Märchen - die Frage auftauchen: "Großmutter, warum hast Du so große Zähne?"

Die amerikanische Regisseurin Catherine Hardwicke genießt seit ihrem knallharten Pubertätsdrama "Dreizehn" (2003) den Ruf, sich gut in jugendliche Gefühlswelten einfühlen zu können. Sie übernahm die Regie beim ersten "Twilight"-Film und legt jetzt ein überladenes, aber glänzend besetztes Update des Rotkäppchen-Märchens vor. "Red Riding Hood" ist ein Bastard aus Thriller, Märchen, Gruselfilm und Liebesdrama, der durchaus packend ist, auch wenn die haarsträubende Geschichte am Ende konstruiert wirkt.

Trotzdem fesselt dieses Teenie-Drama im Wolfspelz mit starken Protagonisten. Gary Oldman gibt sehr überzeugend den zynischen Großinquisitor, der seine ganz private Hexenjagd abhält. Die wunderbare, unglaublich attraktive Julie Christie spielt eine agile Großmutter, die immer ein heißes Süppchen auf dem Feuer hat, aber auch eine eiskalte Rächerin zu sein scheint. Und dann ist da noch Amanda Seyfried, die durch eine starke Leinwandpräsenz überzeugt.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977