Rammbock

D 2010

In TV und Kino finden: Michael Fuith, Theo Trebs, Anka Graczyk, Marvin Kren

Gruseliges geht vor sich

Gruseliges geht vor sich

In "Rammbock" gehen die Zombies so richtig zur Sache. Das Werk von Marvin Kren erhielt beim Filmfestival Max Ophüls Preis die Auszeichnung für den besten mittellangen Film. Den Zuschauer erwartet eine Mischung aus Horror und Komödie, und trotz der kurzen Spielfilmdauer entfaltet sich ein glaubwürdiges Szenario.

Der 35-jährige Michael will in Berlin seine frühere Freundin Gabi besuchen. Doch dort erwarten den zurückhaltenden Philanthropen jede Menge Zombies. Ein schreckliches Virus hat sich nämlich im Norden Europas verbreitet und Berlin bereits erreicht, als Michael dort ankommt. Zusammen mit dem 15-jährigen Harper kämpft er gegen die tobenden Untoten an, wobei er auch die Suche nach Gabi nicht aus den Augen verliert.

Kinotipps
Tabaluga & Leo - Der Weihnachtsfilm

Tabaluga & Leo – Der Weihnachtsfilm [KINOTIPP]

TV-Drache Tabaluga kommt mit einer Weihnachtsepisode von 2003 zurück auf die Leinwand

Kinotipps
Platzspitzbaby

Platzspitzbaby [KINOTIPP]

Bewegende Geschichte aus dem Züricher Drogenmilieu – aus der Sicht einer 11-Jährigen!

Kinotipps
Eiffel in Love

Eiffel in Love [KINOTIPP]

Eine Geschichte über gesellschaftliche Etikette, verbotene Gefühle und eine unerfüllte Sehnsucht

Kinotipps
Juzni vetar 2 - Ubrzanje

Juzni vetar 2 – Ubrzanje [KINOTIPP]

Die Saga von Petar Maraš geht weiter!

Kinotipps
Encanto

Encanto [KINOTIPP]

Obwohl sie keine magischen Kräfte hat, muss ein junges Mädchen ihren Heimatort retten

Kinotipps
The Power of the Dog

The Power of the Dog [KINOTIPP]

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Savage aus dem Jahr 1967, mit Benedict Cumberbatch