Rammbock

D 2010
Gruseliges geht vor sich

Gruseliges geht vor sich

In "Rammbock" gehen die Zombies so richtig zur Sache. Das Werk von Marvin Kren erhielt beim Filmfestival Max Ophüls Preis die Auszeichnung für den besten mittellangen Film. Den Zuschauer erwartet eine Mischung aus Horror und Komödie, und trotz der kurzen Spielfilmdauer entfaltet sich ein glaubwürdiges Szenario.

Der 35-jährige Michael will in Berlin seine frühere Freundin Gabi besuchen. Doch dort erwarten den zurückhaltenden Philanthropen jede Menge Zombies. Ein schreckliches Virus hat sich nämlich im Norden Europas verbreitet und Berlin bereits erreicht, als Michael dort ankommt. Zusammen mit dem 15-jährigen Harper kämpft er gegen die tobenden Untoten an, wobei er auch die Suche nach Gabi nicht aus den Augen verliert.

Kinotipps
Blackkklansman

BlacKkKlansman

Wahre Geschichte: Afroamerikanischer Polizist infiltriert in den 70ern den Ku Klux Klan

Kinotipps
Crazy Rich

Crazy Rich

Romantische Komödie nach dem Roman ‚Crazy Rich Asians‘ von Kevin Kwan

Kinotipps
Teen Titans Go! To the Movies

Teen Titans Go! To the Movies

Die augenzwinkernde Variante des Superhelden-Genres inklusive Musicalnummern

Kinotipps
Grenzenlos - Submergence

Grenzenlos – Submergence

James McAvoy wird von Dschihadisten gefangen genommen, während seine Freundin Alicia Vikander in der Arktis arbeitet

Kinotipps
So Was Von Da

So Was Von Da

‚Love Steaks‘-Regisseur Jakob Lass lädt zur wildesten Film-Fete Hamburgs ein!

Kinotipps
Die bauliche Maßnahme

Die bauliche Maßnahme

Nikolaus Geyrhalter über die Grenzsicherungen am Brennpunkt Brenner und ihren Auswirkungen auf die Bewohner