Ralf Königs Lysistrata

Komödie/ , E 2002
Comic-Verfilmung nach Ralf König

Comic-Verfilmung nach Ralf König

411 vor Christus. Sparta und Athen bekriegen sich seit 30 Jahren. Um dem sinnlosen Kampf ein Ende zu setzen, besetzen die Athenerinnen unter Führung von Lysistrata die Akropolis. Sie verweigern sich ihren Männern sexuell, bis endlich Frieden geschlossen wird. Das ist die Ausgangsposition für Francesc Bellmunts Verfilmung des Ralf König-Comics "Lysistrata".

Hepatitos, Anführer der schwulen Gemeinschaft Athens, nutzt die Gunst der Stunde und überzeugt die Armee von der "Zwangshomosexualität", um wieder kampffähig zu werden. Nach anfänglicher Skepsis finden mehr und mehr Athener Gefallen am schwulen Liebesspiel, doch den Frauen entgeht natürlich nicht, daß ihr Plan zu misslingen droht.

Bellmunt verfilmte mit großem Aufwand, amüsanter Besetzung und viel Humor Ralf Königs Comic "Lysistrata", eine Neuinterpretation frei nach der Komödie von Aristophanes. Dabei sparte er nicht an historischen Schlachten und frivolen Szenen. Für die deutsche Synchronisation wurden namhafte Akteure wie Lilo Wanders, Monty Arnold und Peer Augustinski gewonnen.

Kinotipps
Jean-Pierre Leaud als sterbender Sonnenkönig

Kinotipp: Der Tod von Ludwig XIV.

Pompöse wie schräge und fein gespielte Studie über Tod und Vergänglichkeit

Kinotipps
Stefan trifft beim Besuch der alten Heimat seine Jugendliebe

Kinotipp: Sommerfest

Sommerfilm mit nostalgischer Note

Kinotipps
Tom und Damien fühlen sich zueinander hingezogen

Kinotipp: Mit Siebzehn

Mitreißendes Jugenddrama

Kinotipps
Scott Eastwood (r.) als sympathischer Autodieb

Kinotipp: Overdrive

Katz-und Mausspiel um Auto-Coup in Marseille mit Scott Eastwood

Kinotipps
Ein Junggesellinnenabschied läuft aus dem Ruder

Kinotipp: Girl's Night Out

Braut Scarlett Johansson erlebt ein Polter-Wochenende, dass sie lange nicht vergessen wird

Kinotipps
Colin Farrell als kluger wie manipulativer Hahn im Korb

Kinotipp: Die Verführten

Sofia Coppola erzählt das Remake des Clint-Eastwood-Dramas aus Sicht der Frauen