„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ [FILM]

Drama, Deutschland, Frankreich 2022
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

Drama nach wahrer Begebenheit: Deutsch-türkische Mutter kämpft um die Freilassung ihres Sohnes aus dem Gefangenenlager Guantánamo!

Inhaltsverzeichnis:


„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ [Trailer]

Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush


Inhaltsangabe von „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ (2022) – worum es in dem Film geht?

Drama nach wahrer Begebenheit: Die Türkin Rabiye Kurnaz (Meltem Kaptan) führt in ihrem Bremer Reihenhaus ein einfaches Leben als Hausfrau. Ihr Alltag wird jedoch von einer Sekunde auf die andere auf den Kopf gestellt, als ihr Sohn Murat in den USA inhaftiert wird. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 wurde er des Terrorismus bezichtigt und ins Gefangenenlager der Guantánamo Bay Naval Base verfrachtet! Doch weder die Polizei noch die Behörden in Deutschland können – oder wollen? – der temperamentvollen Mutter helfen. Für sie ist der Fall jedoch klar: Sie muss ins Herz der Weltpolitik vordringen um ihren Sohn zu befreien – und findet sich, gemeinsam mit dem Menschenrechtsanwalt Bernhard Docke (Alexander Scheer), vor dem Supreme Court in Washington wieder, um gegen US-Präsident George W. Bush zu klagen. Gemeinsam kämpft, lacht, streitet, weint und zankt sich ungleiche Duo – bis am Ende das geschieht, womit niemand mehr gerechnet hat …


Kritik zum Film „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“

Eine (wahre) Geschichte, die gleichermaßen frustriert, erschüttert und wütend macht – intensiv und glaubwürdig dargeboten von den beiden Hauptakteuren Meltem Kaptan und Alexander Scheer. Für den deutschen Regisseur Andreas Dresen handelt es sich bei „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ um seinen 27. Langfilm – mit der Drehbuchautorin Laila Stieler arbeitete er dafür bereits zum siebten Mal zusammen. Mit seinem True-Story-Drama wurde Dresen zum insgesamt vierten Mal zur Berlinale geladen, wo er 2022 um den Goldenen Bären für den „Besten Langfilm“ ritterte (der Zuschlag ging jedoch an das spanische Drama „Alcarràs“ von Carla Simóns). Stieler wurde mit dem Silbernen Bären für das „Beste Drehbuch“ ausgezeichnet und Schauspielerin Meltem Kaptan mit dem Silbernen Bären für die „Beste Hauptdarstellerin“ geehrt.

In TV und Kino finden: Meltem Kaptan, Alexander Scheer, Charly Hübner, Andreas Dresen

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel

Kinotipps
Alles ist gutgegangen

„Alles ist gutgegangen“ [KINOTIPP]

Nach dem Schlaganfall ihres Vaters müssen sich Sophie Marceau und Géraldine Pailhas mit dem Thema Sterbehilfe auseinandersetzen

Kinotipps
Boonie Bears: Ein tierisches Abenteuer

„Boonie Bears: Ein tierisches Abenteuer“ [KINOTIPP]

Holzfäller Vick und seine Bären-Freunde Bramble und Briar erleben in einem Freizeitpark rasante Abenteuer