Prisoners

Krimi/Drama, USA 2013
Hugh Jackman wird als besorgter Vater rabiat

Hugh Jackman wird als besorgter Vater rabiat

Zwei kleine Mädchen werden entführt, die Polizei kann den Täter nicht fassen. Da entscheidet sich in "Prisoners" einer der Väter zur Selbstjustiz. Ein packender Thriller mit den herausragenden Hauptdarstellern Jake Gyllenhaal und Hugh Jackman.

Ausgerechnet zu Thanksgiving: Eben noch saßen die benachbarten Familien Dover und Birch munter beieinander, da kehrt Panik ein, als die beiden Jüngsten nach einem Spaziergang wie vom Erdboden verschluckt sind - Anna, Tochter von Keller Dover (Hugh Jackman) und seiner Frau Grace (Maria Bello) sowie Joy, Tochter von Franklin und Nancy Birch. Schnell zwar ist ein Verdächtiger ausgemacht, der geistig zurückgebliebene Alex (ein Angst machender, großartig spielender Paul Dano, "There Will Be Blood").

Die Polizei unter der Ägide von Detective Loki (Jake Gyllenhaal) aber muss den Sonderling mit den erschreckend großen Brillengläsern bald wieder freilassen, da sie ihm nichts nachweisen kann. Keller Dover, ein Mann der Tat, wie ihn vor allem das US-Kino liebt, nimmt die Sache daraufhin in die eigene Hand: Selbst vor der Entführung des vermeintlichen Täters schreckt der völlig verzweifelte, wutentbrannte Familienvater nicht zurück.

Sowohl Jackmans als auch Gyllenhaals Spiel in diesem nervenaufreibenden Thriller sind von großer Intensität. Nicht nur, dass Gyllenhaals und Jackmans Figuren die eigentlichen Antagonisten und Protagonisten des Films darstellen, es fällt den weiblichen Mimen auch sichtlich schwer, gegen die Präsenz der beiden Männer anzuspielen. Melissa Leo gelingt das am besten, sie gibt die Tante von Alex und agiert dabei ähnlich Angst einflößend wie Paul Dano selbst.

Villeneuves Film gehört zu den stärksten Thrillern dieser Saison. Sein "Prisoners" ist nichts für schwache Nerven: spannend bis zur letzten Sekunde, auch wenn einige Wendungen erahnbar sind, mit unheilvollen Bildern, die dank Roger Deakins ("James Bond 007: Skyfall") famoser Kamera immer wieder auch an Horrorfilme denken lassen; dazu Darsteller, deren geheimnisvolle Präsenz auch lange nach Verlassen des Kinos noch beeindruckt.

Kinotipps
Birds of Passage

Birds of Passage

In epischen Bildern werden die Mythen der Wayuu mit den harten Realitäten des Drogenhandels verwoben: Neues, beeindruckendes ...

Kinotipps
Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour

Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour

Musikdoku blickt hinter die Kulissen einer Konzert-Tour der Toten Hosen

Kinotipps
Generation Wealth

Generation Wealth

Macht Reichtum glücklich? Regisseurin Lauren Greenfield porträtiert in ihrer Dokumentation Menschen, die vermeintlich alles haben!

Kinotipps
Frau Mutter Tier

Frau Mutter Tier

Gezeigt werden drei Mütter, die ihren täglichen Alltagswahnsinn meistern

Kinotipps
Die Kinder der Toten

Die Kinder der Toten

Wie geht eine Gesellschaft damit um, tausende Menschen getötet zu haben? Nach dem gleichnamigen Roman von Nobelpreisträgerin ...

Kinotipps
Willkommen in Marwen

Willkommen in Marwen

Oscar-Preisträger Robert Zemeckis bringt die wahre Geschichte eines Mannes in die Kinos, der sich mit der Kraft der Fantasie ...