Princesas

Drama/ , E 2005
Von der Würde der käuflichen Frauen

Von der Würde der käuflichen Frauen

Mit seinem Engagement für die Randfiguren der Gesellschaft ist der Filmemacher Fernando Leon de Aranoa so etwas wie Spaniens Ken Loach. Nach arbeitslosen Werftarbeitern in "Montags in der Sonne" und Teenagern ohne Zukunft in "Barrio" rückt er in seinem Publikumserfolg "Princesas" das Leben der Prostituierten von Madrid ins Blickfeld - und die Geschichte einer berührenden Frauenfreundschaft.

Angelpunkt und Hot Spot des Geschehens ist der Friseursalon am großem Platz des Prostituierten-Viertels. Hier lassen sich die Mädchen aufputzen, tauschen Neuigkeiten aus und beobachten von den Fenstern aus das Geschäft mit den Freiern. Schlechte Stimmung macht sich breit, da immer mehr Ausländerinnen die Marktpreise verderben. Auch für Caye (Candela Pena) sind die dunkelhäutigen Einwanderinnen nur unverschämte, bedrohliche Konkurentinnen, bis in der Wohnung über ihr Zulema (Micaela Nevarez) einzieht, eine hochgewachsene Schönheit aus der Dominikanischen Republik.

Mit der Geschichte ihrer Freundschaft porträtiert de Aranoa zwei Frauen, die kaum den Klischeevorstellungen von einem leichten Mädchen entsprechen. Zulema ist illegal eingewandert, mit ihrem Verdienst will sie irgendwann ihren kleinen Sohn und ihre Mutter nach Spanien nachholen. Die hübsche Caye hingegen geht ohne augenscheinliche soziale Not auf den Strich. Sie träumt von der wahren Liebe und will sich mit der käuflichen eine Brustvergrößerung finanzieren.

Kinotipps
Crawl

Crawl

Kinotipps
Stuber - 5 Sterne undercover

Stuber - 5 Sterne undercover

Kinotipps
Das zweite Leben des Monsieur Alain

Das zweite Leben des Monsieur Alain

Kinotipps
Blinded by the Light

Blinded by the Light

Kinotipps
Good Boys

Good Boys

Kinotipps
Streik

Streik [KINOTIPP]

Das neue bewegendes Sozialdrama von Stéphane Brizé (Der Wert des Menschen)