Porto

Drama/Romanze, P/F/USA/PL 2016

Jake und Mati erleben eine Liebesnacht in Porto

Die alte portugiesische Hafenstadt Porto bietet den Schauplatz, an dem sich der Amerikaner Jake (Anton Yelchin) und die Französin Mati (Lucie Lucas) als Fremde begegnen. Es ist Liebe auf den ersten Blick, der eine einzige gemeinsame Nacht folgt, in der allerdings die Zeit still zu stehen scheint. So kurz die Beziehung der beiden scheint, trägt sie das Paar doch durch sein Leben.

Darum geht’s in ‚Porto‘:

Die Verbindung samt der glücklichen und leidvollen Erinnerungen wird sie für ewig begleiten. ‚Porto‘ ist der erste Spielfilm des Dokufilmers Gabe Klinger, der dafür Nachwuchsstar Anton Yelchin (‚Star Trek‘) vor die Kamera bekam, der im Vorjahr bei einem Unfall ums Leben kam.

‚Porto‘ anschauen – Ja oder Nein?

Als Hommage an Anton Yelchin: Ja!

Kinotipps
Amüsante Gesellschaftssatire mit erstklassigem Darstellerensemble

Kinotipp: High Society

Kurzweiliger Komödienspaß

Kinotipps
Juliette Binoche fällt als Mutter etwas aus der Rolle

Filmtipp: Wie die Mutter, so die Tochter

Juliette Binoche zieht ihrer Filmtochter den letzten Nerv

Kinotipps
Spannend erzählter Film über ein gaunerhaftes Brüderpaar

Filmtipp: Logan Lucky

Genial besetzte Ocean's Eleven-Variation

Kinotipps
Jennifer Lawrence als stumme Version einer Screamqueen

Filmtipp: Mother!

Der verstörendste Horrorfilm des Jahres

Kinotipps
Dokumentarfilm über Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsabbruch

Filmtipp: Die dritte Option

Fürhapter-Doku über Behinderung, Geburt, Ethik und Norm

Kinotipps
Brüderpaar flüchtet vor den Nazis nach Südfrankreich

Filmtipp: Ein Sack voll Murmeln

Zwei jüdische Buben im Zweiten Weltkrieg