Picknick mit Bären

Abenteuer/Komödie, USA 2015
Bryson (Redford) und Katz (Nolte) wollen den Appalachian Trail abgehen

Bryson (Redford) und Katz (Nolte) wollen den Appalachian Trail abgehen

Eigentlich wollte Robert Redford vor vielen Jahren seinen Freund Paul Newman für "Picknick mit Bären" gewinnen. Schon 2005 hatte sich der Oscar-Preisträger und Outdoor-Enthusiast Redford die Rechte für die Verfilmung des gleichnamigen Buchs mit dem englischen Titel "A Walk in the Woods" gesichert. Nun kommt der Film - mit Redford und Nick Nolte anstelle des 2008 verstorbenen Newman - in die Kinos.

Der Film basiert auf dem Bestseller des amerikanischen Reise-Schriftstellers Bill Bryson, der in "A Walk in the Woods" seinen Versuch beschreibt, mit einem gehfaulen Freund den über 3.300 Kilometer langen Appalachian Trail zu bezwingen. Der Fernwanderweg im Osten der USA zieht sich über 14 Bundesstaaten - vom südlichen Georgia bis ins nördliche Maine. Doch Redford und Newman, Co-Stars aus "Butch Cassidy and the Sundance Kid" (dt. "Zwei Banditen", 1969) und "The Sting" (dt. "Der Clou", 1973), packten das Projekt nicht schnell genug an. Newman wurde krank und zog sich 2007 aus dem Filmgeschäft zurück. "Es bricht mir das Herz", sagte Redford damals dem US-Männermagazin "Playboy". 2008 starb Newman im Alter von 83 Jahren.

Redford mimt in seinem neuen Film den Schriftsteller, der sich weder von seinen erwachsenen Kindern noch von der besorgten Ehefrau (eine Nebenrolle für Emma Thompson) von dem gewagten Vorhaben abbringen lässt. Die Familie stellt zur Bedingung, dass sich Bryson nicht alleine auf den Trip macht, ein Wanderpartner muss her. Keiner seiner Freunde traut sich das zu, außer Katz, sein lange verschollener Jugendfreund. Ein Ex-Alkoholiker, der in besseren Zeiten Frauen nachjagte, quält sich nun mit seiner Leibesfülle, Herzbeschwerden und kaputten Knien ab.

Dass die beiden den mehrmonatigen Gewaltmarsch nicht schaffen werden, liegt auf der Hand. Die alten Herren müssen nicht nur Bären loswerden und einen Schneesturm überleben. Sie schütteln auch eine nervige Solo-Wanderin (Kristen Schaal) und einen eifersüchtigen Ehemann ab. Einige Momente gehen tiefer, etwa wenn sie auf dem Marsch über Trunksucht und eheliche Treue sinnieren. Zudem bietet der Film atemberaubende Ausblicke über endlose Bergketten und einsame Wälder.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage