Percy Jackson - Diebe im Olymp

Abenteuer/Fantasy, CDN/USA 2010
Die Wahrheit kann manchmal göttlich sein

Die Wahrheit kann manchmal göttlich sein

Basierend auf den Jugendbüchern von Autor Rick Riordan hat "Harry Potter"-Regisseur Chris Columbus nun einen weiteren Fantasyfilm gedreht, der mit beeindruckenden Effekten glänzt. Es geht um den zwölfjährigen Percy (Logan Lerman), der ohne seinen Vater aufwächst. Auf den Jungen warten große Überraschungen: Sein Vater ist nämlich ein griechischer Gott. U.a. mit Sean Bean und Pierce Brosnan.

Percy ist zwölf Jahre alt und hat mehr Probleme, als es dem Durchschnitts-Teenager seines Alters entspricht. Von Schule zu Schule wird er herumgereicht, noch dazu wächst er ohne Vater auf. Als in einem griechischen Museum wieder etwas passiert, wird natürlich ihm die Schuld zugeschoben. Percy erwartet das Übliche, als ihn seine Professorin allein zur Rede stellen will. Doch dann verwandelt sich die Lehrerin in eine Furie und attackiert ihn. Gerade noch kann Percy entkommen, allerdings weiß er nicht, wem er sich anvertrauen soll. Erst als ihn sein Freund Grover zu einem Camp bringt, erfährt Percy die Wahrheit. Grover ist ein Satyr - und Percy der Sohn von Poseidon, dem Gott des Meeres, und somit zumindest ein Halbgott.

Percy erfährt auch, dass einige griechische Götter und Halbgötter hinter ihm her sind, weil Göttervater Zeus in ihm den Dieb seines Herrscherblitzes vermutet. Der Junge muss nun alles tun, um seine Unschuld zu beweisen - und um seinen Vater Poseidon besser kennenzulernen.

Kinotipps
MET im Kino: La Bohème

MET im Kino: La Bohème

Kinotipps
Erik & Erika

Erik & Erika

Kinotipps
Die Grundschullehrerin

Die Grundschullehrerin

Kinotipps
Mein Stottern

Mein Stottern

Der Film ‚The King's Speech‘ reißt bei Birgit alte Wunden auf. Dann beginnt sie, an ihrem Stottern zu arbeiten.

Kinotipps
Heilstätten

Heilstätten

Deutscher Horror um YouTuber, die Jagd auf Übernatürliches machen

Kinotipps
Die Verlegerin

Die Verlegerin

Dramatischer Tatsachen-Bericht über den ersten „Leak“ der Pressegeschichte