Penguin Highway

Animation, Japan 2018

Penguin Highway

Der Viertklässler Aoyama zählt genau noch 3.888 Tage bis er endlich erwachsen wird. Akribisch hält der kleine Anthropologe alles, was er sieht, in seinem Notizbuch fest. Als plötzlich eine Gruppe Pinguine in der Nachbarschaft auftaucht, versucht er mit der Hilfe einer Zahnarzthelferin, in die der junge Held heimlich verliebt ist, die Herkunft der Pinguine zu lösen. Je mehr er über die Herkunft der Pinguine erfährt, desto mehr wächst seine Neugier auf das Mysterium des Lebens…

Aoyama ist erst in der vierten Klasse, aber sehr wissbegierig und weltoffen. Eines Tages sieht er überall Pinguine. Sie watscheln auf der Straße - dabei ist das Dorf noch nicht einmal in der Nähe eines Ozeans. Neugierig wie er ist, versucht er, dem Rätsel auf die Spur zu kommen und eine wissenschaftliche Erklärung zu finden. Da er sich nicht zu helfen weiß, wendet er sich an die Aushilfe in einer Zahnklinik, in die er sich verliebt hat.

Kinotipps
The Farewell

The Farewell [KINOTIPP]

Für viele ist The Farewell der schönste und auch lustigste Film des Jahres

Kinotipps
Mein Ende. Dein Anfang.

Mein Ende. Dein Anfang. [KINOTIPP]

Mariko Minoguchis Regiedebüt ist eine Geschichte über Liebe zwischen Verbrechen und Schicksal

Kinotipps
Supervized

Supervized [KINOTIPP]

Was machen pensionierte Superhelden, wenn sie ins Altersheim abgeschoben werden?

Kinotipps
Pavarotti

Pavarotti [KINOTIPP]

Mit Pavarotti legt Ron Howard eine sehr persönliche Dokumentation über den 2007 verstorbenen Popstar der großen Oper vor

Kinotipps
Porträt einer jungen Frau in Flammen

Porträt einer jungen Frau in Flammen [KINOTIPP]

Exzellent gespieltes Kostümdrama über die Liebe zweier Frauen im 18. Jahrhundert.

Kinotipps
Momo (1986)

Momo [KINOTIPP]

Kinderfantasy mit der damals zwölfjährigen Radost Bokel – die 2012 ins RTL-Dschungelcamp ging