Partyalarm - Finger weg von meiner Tochter

Komödie/Romanze, USA 2003
Ashton Kutcher wieder im Blödelfach

Ashton Kutcher wieder im Blödelfach

David Zucker war für Lacherfolge wie "Airplaine" und die "Nackte Kanone" verantwortlich. Nach einigen schwächeren Komödien wartet "Party Alarm" zumindest teilweise mit den früheren Stärken des Regisseurs auf: schwarzem, tiefem und politisch komplett unkorrektem Humor.

Der Inhalt lässt sich kurz zusammenfassen: Tom Stainsfield (Asthon Kutcher, der auch produzierte) liebt die Tochter seines Chefs. Doch erstens weiß die nichts davon (und hält Tom außerdem für homosexuell), und zweites ist der Boss (ausgezeichnet gemein: Terence Stamp) ein echtes Ekel. Auf Grund eines Missverständnisses sieht sich Stainsfield eines Tages in der Rolle des Hüters des Hauses seines Chefs. Aufpassen soll er vor allem auf eine Eule.

Das Chaos nimmt seinen Lauf, nachdem das Federvieh mit Kokain versetztes Wasser getrunken hat. Der Vogel sucht das Weite, zahlreiche ungebetene Gäste kommen: vom Dealer (Michael Madson mit Hang zur Selbstpersiflage) über eine Sexbombe (Carmen Electra im nassen T-Shirt) bis zum selbstmordgefährten Ex-Freund der Tochter des Chefs. Und diese, Lisa (Tara Reid), schaut irgendwann auch vorbei.

Der Film beginnt zäh, die Witze funktionieren kaum, die Story wirkt abgestanden. Aber mit Fortdauer legt Zucker ein Schäufelchen nach, die Pointen zielen tiefer, die Lacher werden lauter. Genau für diesen ungezügelten, ungenierten Humor, den mancher vielleicht als schamlos empfindet, lieben die Fans den Regisseur. Gegen Ende zündet Zucker ein wahres Feuerwerk an dummen Einfällen, die man zuerst noch vermisst. Besonders lustig in der englischen Originalversion.

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max

Kinotipps
Olga in der Hölle namens KZ

Filmtipp: Paradies

Im WK-II treffen eine russischen Widerstandskämpferin, ein Kollaborateur und ein SS-Offiziers aufeinander