Ouija - Ursprung des Bösen

Horror/Thriller, USA 2016

Doris sieht unheimliche Dinge

Das Prequel zum Anfang 2015 in den Kinos gelaufenen Billig-Langweiler rund um ein magisches Hexenbrett ist im L. A. der wilden Sixties angesiedelt, wo eine verwitwete zweifache Mutter bei einer Séance unfreiwillig einen heimtückischen Geist einlädt... Besser als der Vorgänger.

Die Drei machen sich einen Spaß daraus, Menschen bei Geisterbeschwörungen gehörige Schrecken einzujagen, etwa dadurch, dass die Mädchen für unheimliche Geräusche sorgen. Aus dem Spiel jedoch wird bitterer Ernst, als die Familie beginnt, für ihre Séancen auch ein Ouija-Geisterbrett zu benutzen. Inszeniert wurde der Film von US-Regisseur Mike Flanagan, der demnächst mit "Before I Wake" weiteren Gruselstoff in die Kinos bringt.

Kinotipps
Birds of Passage

Birds of Passage

In epischen Bildern werden die Mythen der Wayuu mit den harten Realitäten des Drogenhandels verwoben: Neues, beeindruckendes ...

Kinotipps
Generation Wealth

Generation Wealth

Macht Reichtum glücklich? Regisseurin Lauren Greenfield porträtiert in ihrer Dokumentation Menschen, die vermeintlich alles haben!

Kinotipps
Frau Mutter Tier

Frau Mutter Tier

Gezeigt werden drei Mütter, die ihren täglichen Alltagswahnsinn meistern

Kinotipps
Die Kinder der Toten

Die Kinder der Toten

Wie geht eine Gesellschaft damit um, tausende Menschen getötet zu haben? Nach dem gleichnamigen Roman von Nobelpreisträgerin ...

Kinotipps
Willkommen in Marwen

Willkommen in Marwen

Oscar-Preisträger Robert Zemeckis bringt die wahre Geschichte eines Mannes in die Kinos, der sich mit der Kraft der Fantasie ...

Kinotipps
Das erste Jahrhundert des Walter Arlen

Das erste Jahrhundert des Walter Arlen

Geboren in Wien-Ottakring musste der Österreicher Walter Arlen 1938 in die USA flüchten. Seinen Wiener Schmäh hat sich der ...