Ooops! Die Arche ist weg

Abenteuer/Komödie, D/B/L/IRL 2015
Finny und Leah bauen ihre eigene Arche

Finny und Leah bauen ihre eigene Arche

In "Ooops! Die Arche ist weg" hat der eine ein orangefarbenes Fell mit hellblauen Streifen und einen Rüssel wie ein Elefant, die andere ist ein katzenähnliches Wesen mit smaragd-grünen Augen: Eigentlich können sich der Nestrier Finny und das Grymp-Mädchen Leah vom ersten Augenblick an nicht leiden.

Vor allem, weil der eine auch noch Vegetarier und sanftmütig, die andere Fleischfresserin und krawallig ist. Doch notgedrungen müssen sich die beiden unterschiedlichen Fantasietiere zusammenraufen, denn sie haben ein äußerst großes Problem: Die Sintflut steht bevor, aber durch ein Missgeschick haben sie Noahs Arche verpasst, auf der alle anderen Tiere - einschließlich ihrer Eltern - einen rettenden Platz bekommen haben.

Eine turbulente Abenteuerreise beginnt, auf der die beiden vor allem eins lernen müssen: "Wir sind jetzt ein Team" und "Nur gemeinsam sind wir stark". Denn sie müssen sich nicht nur vor den Wassermassen in Sicherheit bringen, sondern auch vor den gefährlichen Griffins - eine Art Flugdinosaurier, die sie als willkommene Beute sehen. Der ängstliche und naive Finny entwickelt sich zum mutigen Helden, während Einzelgängerin Leah langsam begreift, dass sie auch mal Schwäche zeigen darf und Freunde gar nicht so übel sind. Währenddessen versuchen ihre Eltern Dave und Kate auf der Arche alles, um den Löwen - Kommandeur der Arche - zur Umkehr zu bewegen und ihre Kinder zu retten.

Regisseur Toby Genkel ("Lauras Stern") ist ein rührendes Animations-Märchen gelungen, das vor allem jüngeren Kindern viel Spaß bereiten wird. Die 3D-Effekte sind im Vergleich zu anderen Großproduktionen eher unspektakulär, für Action sorgen die rasanten Verfolgungsjagden durch fantasievolle Landschaften. Die beiden gegensätzlichen Eltern liefern sich witzige Rededuelle ("Wie schaffst du es nur, einen einzigen Tag zu überleben?") und sind mit Christian Ulmen und Katja Riemann bestens besetzt.

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...