Onegin

/ , UK 1999

"Eugen Onegin", so heißt Alexander Puschkins Versroman, den die Britin Martha Fiennes in ausdrucksstarken, leuchtenden Bildern verfilmt hat. Doch weniger diese "Enzyklopädie russischen Lebens" auf die Leinwand zu bringen war ihr wichtig, als die zeitlose tragische Liebesgeschichte. ****

Russland im 19. Jahrhundert: Der junge adelige Lebemann Eugen Onegin - Ralph Fiennes, der Bruder der Regisseurin - ist gelangweilt vom Lebensstil in St. Petersburg. Egozentrisch und verwöhnt ödet ihn aber auch die Landgesellschaft an. Als ihm die Träumerin Tatjana in einem glühenden Brief ihre Liebe gesteht, weist er sie ab. "Ich kann das nicht", so seine Worte, "Liebe, Ehe, Langeweile, Ehebruch. Ich verspüre nicht den dringenden Wunsch, mich von mir selbst zu befreien." Wie um das zu beweisen, flirtet er heftig mit der Verlobten seines Freundes Lenskij, Tatjanas Schwester Olga. Der Eifersüchtige fordert ein Duell, in dem ihn Onegin tötet. Nach Jahren des selbstgewählten Exils kehrt Onegin zurück nach St. Petersburg. Tatjana ist zur wunderschönen, aber verheirateten Frau gereift - und prompt verliebt sich Onegin unsterblich in sie. Er beschließt, sie zurück zu erobern...

Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern