One Way Trip 3D

Horror, CH/A 2011
Es gibt kein Entkommen

Es gibt kein Entkommen

Eine Gruppe Jugendlicher im Drogen- und Blutrausch - und das hierzulande erstmals in 3D: Der Slasher-Streifen "One Way Trip 3D" unter der Regie von Markus Welter ist die erste Schweizer 3D-Produktion mit österreichischer Beteiligung. Hauptdarstellerin ist die Kärntnerin Sabrina Reiter, seit dem Erfolgsfilm "In 3 Tagen bist du tot" kein Neuling im Horror-Genre.

In "One Way Trip 3D" fahren acht Jugendliche zum Zelten in den Jura. Ihr Ziel ist eine Lichtung in einem Wald, wo jeden Herbst ein spezieller Pilz aus dem Boden schießt, nämlich der "Spitzkegelige Kahlkopf". Die Vorfreude ist groß, denn die Konsumation dieses kleinen Pilzes verursacht einen Drogenrausch, der mit der Wirkung von LSD gleichzusetzen ist. Auf einer einsamen Straße im Wald platzt jedoch ein Reifen am Kleinbus. Als die Gruppe das Rad wechseln möchte und dabei merkt, dass sie keines in Reserve hat, kommt ein verschroben wirkender Bauer auf einem Traktor angefahren, der sich kurze Zeit darauf als mörderischer Psychopath entpuppt...

Neben Sabrina Reiter sind die österreichischen Jungschauspieler Martin Loos, Harry Lampl und Tanja Raunig zu sehen. Das Skript dazu stammt von den Österreichern Bastian Zach und Matthias Bauer. Die wahren Helden waren jedoch Regisseur Markus Welter, der Schauspieler und Crew einen Monat lang bei eiskalten Nachtdrehs bei Laune hielt sowie der Kameramann Filip Zumbrunn ("Giulias Verschwinden"), der sich für die 3D-Aufnahmen verantwortlich zeigte.

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...