Once

Drama/Musikfilm, IRL 2006
"Once" ist einfach, aber rührend in der Umsetzung

"Once" ist einfach, aber rührend in der Umsetzung

Ein namenloser Staubsauger-Reparateur hat eine große Leidenschaft: die Musik. Als Straßenmusiker lebt er diese zunächst aus und trifft dort auf eine junge Frau. Die Grundbausteine des irischen Indipendent-Streifens "Once" (2006) sind also simpel, rührend jedoch die Umsetzung.

"Es gibt in Irland eine Gruppe von Menschen, die wie in den 80er Jahren leben. Ich wollte einen Film über diese Außenseiter machen", so der Regisseur. In einer mit Geld überschwemmten Stadt, im Dublin der 90er Jahre, stehen die beiden Charaktere im Abseits. Doch von der ersten Minute an stimmt die Chemie zwischen dem Straßenmusiker (Glen Hansard) und der Pianistin (Marketa Irglova). Und diese springt von der Leinwand auf den Kinobesucher über. Gemeinsam beschließen die beiden, ihrer Leidenschaft für die Musik nachzugehen, wobei sich ihre Beziehung zueinander immer mehr festigt. Hatte der Straßenmusiker vorher nie den Mut aufgebracht, ernsthaft sein Glück zu versuchen, sucht er gemeinsam mit seiner Muse eine Band, und sie gehen in den Proberaum, um an seinem ersten Demoband zu arbeiten.

Inszenatorisch geht John Carney sehr ungewöhnliche Wege: Der Zuseher ist ständig hautnah an den liebevoll entworfenen Charakteren dran. Der Regisseur verlässt sich ganz auf das musikalische Talent seiner Hauptdarsteller und zwei Drittel der Spielzeit sieht man die beiden im Proberaum oder singend. Carney, der sich selbst als Verehrer des klassischen Musicals der 50er Jahre bezeichnet, kennt Glen Hansard aus den 90er Jahren aus seiner Zeit als Bassist bei der Dubliner Band "The Frames".

Für den Filmsong "Falling Slowly" erhielt der in Irland bekannte Musiker Hansard gemeinsam mit Irglova 2006 den Oscar. Dabei waren für die Hauptrollen lange Zeit bekannte Namen wie Cillian Murphy im Gespräch. Doch die Entscheidung, auf schauspielerisch unerfahrene Akteure zu setzen, ist aufgegangen. Und das Wichtigste ist schließlich die Sprache der Musik.

Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern