Ohne Limit

Thriller, USA 2011
Bradley Cooper hat ein Wundermittel

Bradley Cooper hat ein Wundermittel

"Ohne Limit" ist der filmgewordene Traum und Alptraum unserer Tage. Beschleunigung, Multi-Tasking, aber auch Überforderung und Burnout, die Modeerscheinungen der Informationsgesellschaft, werden in dem Actionthriller noch einmal radikalisiert. Regisseur Neil Burger entwirft die Utopie, dass mittels einer neuen Droge die physischen und mentalen Leistungen auf ein Maximum getrieben werden könnten.

Der Film mit Bradley Cooper in der Hauptrolle ist so Unterhaltung und kritischer Spiegel zugleich. Im Mittelpunkt der Geschichte - nach einem Roman von Alan Glynns - steht Eddie Morra (Bradley Cooper), talentierter, aber schreibblockierter Schriftsteller. Er kann den Kreativitätsanforderungen von eigener und anderer Seite nicht nachkommen, Gehirn und Fantasie kapitulieren. Auch die Freundin (Abbie Cornish) macht Schluss mit ihm - sie will nicht mit einem trägen Klotz zusammenbleiben, der nichts aus seinem Leben macht.

Aber das Blatt wendet sich, als Eddie durch einen alten Freund an eine neue Designerdroge gerät: Plötzlich wird alles einfach, der Roman schreibt sich über Nacht, Fremdsprachen können innerhalb weniger Tage erlernt, die Zusammenhänge des Marktes, ja des gesamten Universums spielend erschlossen werden. Denn die Droge aktiviert die volle Hirnkapazität des Menschen statt der üblichen 25 Prozent.

Nach Ansicht von Drehbuchautorin Leslie Dixon spiegelt die Geschichte "aktuelle Entwicklungen in unserer Gesellschaft wider". Tatsächlich haben in den vergangenen Jahren die Diskussionen um immer schneller werdende Prozesse und die Informationsflut in unserer Gesellschaft zugenommen: Es gibt zahlreiche Bücher zum Phänomen des Burn-Out (Miriam Meckel), zur Beschleunigung (Hartmut Rosa) und zum Ausstieg (Alex Rühle: "Ohne Netz - Mein halbes Jahr offline"). Produzent Scott Kroopf meint, die Menschen seien fasziniert von der Vorstellung, das Potenzial ihres Gehirns voll auszuschöpfen. Drogen würden längst zur Leistungssteigerung eingenommen.

Kinotipps
Die Legende vom hässlichen König

Die Legende vom hässlichen König

Kinotipps
Joy

Joy

Austro-Filmerin Sudabeh Mortezai taucht mitten in Wien in die schmutzige Welt von Menschenhandel und Zwangsprostitution ein

Kinotipps
Mia und der weiße Löwe

Mia und der weiße Löwe

10-jähriges Mädchen (Daniah de Villiers) will sich in ihrer neuen Heimat Südafrika nicht einleben – ein Löwenjunges soll ihre ...

Kinotipps
Chaos im Netz

Chaos im Netz

Im Nachschlag von Ralph reichts machen Wüterich Ralph und die quirlige Vanellope das Internet unsicher – zahlreiche Eastereggs ...

Kinotipps
Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Wie Freddie Mercury (Rami Malek) zum Leadsänger von Queen wurde und die Gruppe Weltruhm erlangte

Kinotipps
Love Machine

Love Machine

Als Musiker Georgy (Thomas Stipsits) in finanzielle Not gerät, beschließt er, seinen Körper der Damenwelt zur Verfügung zu ...