Nokan Die Kunst des Ausklangs

Drama, J 2008
Auf ungewöhnlichem Berufsweg

Auf ungewöhnlichem Berufsweg

Der japanische Streifen "Departures" gewann 2009 überraschenderweise den Auslands-Oscar. Nun startet der Film unter dem Titel "Nokan - Die Kunst des Ausklangs" im Kino.

"Departures" ("Okuribito") war als Außenseiter im Kreis der letzten Fünf vertreten. Der 53-jährige Regisseur Yojiro Takita erzählt in seinem Film die Geschichte des arbeitslosen Cellisten Daigo Kobayashi, der mit seiner Frau in seinen Heimatort zurückkehrt. Der in einer Stellenanzeige versprochene Job, der ihn zur Rückkehr bewogen hat, ist jedoch anders als erwartet. Pechvogel Daigo hat seine Stelle als Cellist verloren und kehrt mit seiner Frau zurück in die Heimat im pittoresken Norden Japans.

Auf der Suche nach einem neuen Job entdeckt er die Anzeige eines auf "Reisen" spezialisierten Unternehmens. Der exzentrische Chef Sasaki engagiert ihn auf der Stelle. Daigo kann sein Glück kaum fassen, da eröffnet ihm Sasaki die wahre Natur seines Geschäfts: Er soll die Leichen Verstorbener nach altem Ritual für die "Letzte Reise", sprich die Bestattung vorbereiten.

Kinotipps
Apocalypse now - Final Cut

Apocalypse Now – Final Cut [KINOTIPP]

Regielegende Francis Ford Coppola hat sein Antikriegsmeisterwerk aufwendig restauriert und neu geschnitten

Kinotipps
Der König der Löwen

Der König der Löwen [KINOTIPP]

Detailgetreue Realverfilmung des Disney-Zeichentrickmeisterwerks von 1994

Kinotipps
Nonna Mia!

Nonna Mia! – Liebe ohne Abzüge [KINOTIPP]

Um weiterhin die Pension ihrer Oma abzukassieren, verfrachtet Claudia die Leiche ihrer Großmutter in die Gefriertruhe

Kinotipps
Child's Play

Child’s Play [KINOTIPP]

Der nunmehr achte Teil der kultigen Chucky-Reihe erzählt die Geschichte noch einmal von vorne

Kinotipps
Unsere große kleine Farm

Unsere große kleine Farm [KINOTIPP]

John Chester zeigt in seiner Doku das harte aber erfüllende Leben in der Natur sowie deren außergewöhnliche Phänomene

Kinotipps
Traumfabrik

Traumfabrik [KINOTIPP]

1960 verlieben sich Ostpreuße Emil und Französin Milou – doch dann kommt die Berliner Mauer