Nocturnal Animals: Ein Geschenk vom Ex-Mann

Drama/Thriller, USA 2016

Galeristin Susan ist im Sog von Edwards Roman

Schon 2009 wechselte der US-amerikanische Modedesigner Tom Ford zum ersten Mal zum Film - und wurde gefeiert. Immerhin war "A Single Man" ein berührendes und stilsicher gedrehtes Drama, in dem Colin Firth um seinen Lebenspartner trauert. Nun folgt Fords zweite Regiearbeit: "Nocturnal Animals", ein düsterer Thriller über die menschlichen Abgründe.

Die kühle Kunstkuratorin Susan (Adams) residiert in einer schicken Designervilla oberhalb von Los Angeles. Aus der Ehe mit Hutton (Hammer), einem schönen, langweiligen, beschränkt erfolgreichen Geschäftsmann, ist längst die Luft raus. Plötzlich platzt ein Packerl mitten in ihr eintöniges Luxusleben: Ihr Ex-Mann Edward (Gyllenhaal), von dem sie seit 19 Jahren nichts mehr gehört hat, hat ihr einen Vorabdruck seines ersten Romans geschickt - samt Hinweis, sie habe ihn dazu inspiriert.

Abgründiges Noir-Thrillerdrama

Susan beginnt das mit Nocturnal Animals (auf deutsch: Nachtaktive Tiere) betitelte Manuskript zu lesen, das von einem Mann namens Tom (wieder Gyllenhaal) handelt, der spätnachts mit seiner Frau und seiner Tochter auf einem einsamen Highway in Texas von drei sadistischen jungen Männern (u. a. Taylor-Johnson) bedrängt wird. Ein wilder Albtraum um Gewalt, Tod und blutige Rache hebt an, mit Fortschreiten der Handlung gerät auch Susans Leben immer mehr aus dem Tritt Kunstvoll komponiert.

Die beiden Ebenen sind elegant verknüpft, dazu kommen noch ein paar geschickt montierte Rückblenden. Mit seiner zweiten Regiearbeit nach dem gefeierten Drama A Single Man ('09; Oscarnominierung für Colin Firth) legt der amerikanische Modedesigner Tom Ford neuerlich ein sehenswertes Werk ab: raffinierte Story, starke Bilder, großartig gespielt

Kinotipps
Synonymes

Synonymes [KINOTIPP]

Basierend auf eigenen Erfahrungen erzählt Nadav Lapid hintergründig und mit trockenem Humor von der Schwierigkeit, neue ...

Kinotipps
Black Christmas

Black Christmas [KINOTIPP]

Remake des gleichnamigen Horrosfilms aus dem Jahr 1974 – unter der Regie von Sophie Takal

Kinotipps
Auerhaus

Auerhaus [KINOTIPP]

Einfühlsam-lakonische Geschichte über eine Gruppe Jugendlicher, die in eine WG ziehen und mit den großen Fragen des Lebens ...

Kinotipps
Mucize 2 Ask

Mucize 2 Aşk [KINOTIPP]

Kinotipps
Latte Igel und der magische Wasserstein

Latte Igel und der magische Wasserstein [KINOTIPP]

Igelmädchens Latte macht sich mit ihrem Eichhörnchenfreund Tjum auf, um das Wasser zurück in den Wald zu bringen

Kinotipps
Der kleine Rabe Socke - Suche nach dem verlorenen Schatz

Der kleine Rabe Socke – Suche nach dem verlorenen Schatz [KINOTIPP]

Der freche Rabenvogel mit der Ringelsocke kehrt mit einem neuen, großen Familienspaß auf die große Leinwand zurück!