No Turning Back

Drama/Thriller, USA/GB 2013
Ivan Locke kämpft um seine Existenz

Ivan Locke kämpft um seine Existenz

Ein Film mit nur einem einzigen Schauspieler: In Steven Knights Charakterdrama "No Turning Back" fällt Tom Hardys Leben während einer Autofahrt auseinander - das Werk entfaltet mit einfachsten Mitteln eine ungemeine Intensität, Dramatik und Spannung. Nur selten entfachte ein Ein-Mann-Stück wohl solch eine intensive Wucht.

Der Konflikt beginnt kaum merklich: Bauingenieur Ivan Locke (Hardy) ist im Alkoholrausch fremd gegangen und hat die Frau prompt geschwängert. Da er der werdenden Mutter Bethan versprochen hat, bei der Geburt des Kindes dabei zu sein, rast der bisher treu sorgende Familienvater Richtung London. Weder seine Frau, noch seine zwei Söhne, noch Kollegen und Freunde wissen bisher Bescheid. Während der Fahrt versucht Ivan, sein Leben per Telefon im Griff zu behalten.

Während Ivan Richtung Krankenhaus fährt, versucht er, via Handy-Freisprecheinrichtung seinen ungeduldigen Kollegen zu erklären, warum er gerade heute Nacht weg muss, während ihn andererseits die verzweifelte Bethan anbrüllt - und seine Ehefrau auf Erklärungen wartet...

Der als Batman-Gegner in "The Dark Knight Rises" berühmt gewordene Tom Hardy hat ein Charisma und Können, das es ihm tatsächlich ermöglichen würde, sein Publikum mit dem Aufsagen eines Telefonbuchs in den Bann zu schlagen. Es ist schlichtweg umwerfend, wie der britische Schauspieler als einsamer Mann hinter dem Steuer mithilfe eines Mobiltelefons ein schier gewaltiges Seelendrama entfesselt. Er ist dabei tatsächlich völlig allein. Die anderen Figuren hört man nur als Stimme.

Thriller wie "Buried - Lebendig begraben" und "Nicht auflegen!" beziehen ihren Nervenkitzel in hohem Maß aus tatsächlicher oder vermuteter Lebensgefahr der Protagonisten. Auch jüngst "All is Lost", mit dem überragenden Robert Redford in der Hauptrolle, baute mit auf solcherlei Thrill. "No Turning Back" allerdings verzichtet darauf. So wird das persönliche Dilemma zum grundsätzlichen Existenzkampf von philosophischer Dimension.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977