Nie wieder Sex mit der Ex

Komödie/Drama, USA 2008
Teddybär Peter ist noch immer in Sarah verliebt

Teddybär Peter ist noch immer in Sarah verliebt

Peter Bretter ist ein Teddybär von einem Mann. Als ihm seine Freundin Sarah Marshall zu Beginn des Films eröffnet, ihn wegen eines Rockstars zu verlassen, befindet er sich in der verletzlichsten Situation überhaupt: Er ist splitterfasernackt. "Nie wieder Sex mit der Ex" ist die jüngste Produktion von Judd Apatow ("Jungfrau (40), männlich sucht...").

Peter Bretter wird gespielt von dem 28-jährigen Jason Segel ("Voll daneben, voll im Leben"), der auch das Drehbuch nach eigenen Erlebnissen geschrieben hat. Und ein bisschen ist es für den Zuschauer nachvollziehbar, warum Sarah (Kristen Bell) genug von dem Stubenhocker hat. Denn sie ist der wohlgeformte Star einer erfolgreichen Fernsehkrimi-Serie, für die Peter mit mäßiger Begeisterung die Szenenmusik komponiert und spielt. Der dunkellockige Rocker Aldous Snow (Russell Brand) mit der sexuellen Energie von Mick Jagger und dem humanitären Gewissen von Bono wirkt eindeutig anziehender.

Um sich zu trösten, flüchtet Peter auf Anraten seines Stiefbruders Brian (Bill Hader) so weit weg wie nur möglich. Leider steigt er ausgerechnet in dem Luxushotel auf Hawaii ab, in dem auch seine Ex-Freundin mit ihrem neuen Liebhaber wohnt. Das Paradies unter Palmen entpuppt sich als reinste Folterkammer, bis sich Peter zu Rachel (Mila Kunis), der dunkelhaarigen Rezeptionistin des Hotels, hingezogen fühlt. Dann wird es kompliziert.

Regisseur Nicolas Stoller hat mit seinem Film eine Mischung aus Slapstick, obszönen Gags, Sentimentalitäten und echten Gefühlen den richtigen Ton für das Publikum geschaffen. "Nie wieder Sex mit der Ex" (englischer Originaltitel: "Forgetting Sarah Marshall") landete in Nordamerika am Premierenwochenende Mitte April auf dem zweiten Platz der Kinocharts. Seitdem hält sich die Komödie hartnäckig in den Top Ten.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage