Nichts zu verzollen

Komödie, F 2010
Kontrahenten und die Grenzen im Kopf

Kontrahenten und die Grenzen im Kopf

Ein rabiater Belgier gegen einen verliebten Franzosen - das sind die Zutaten für Dany Boons neuem Film "Nichts zu verzollen". Nun bedient sich der französische Regisseur, Drehbuchautor, Komiker und Schauspieler in bester "Willkommen bei den Sch'tis"-Manier wieder bei menschlichen Schwächen, Vorurteilen und Klischees.

Für den belgischen Zollbeamten Ruben Vandevoorde (Benoît Poelvoorde) gibt es nichts Schlimmeres als Franzosen. Wehe dem, der meint, er könnte einfach in sein Belgien fahren, um schnell zu tanken, weil der Sprit hier billiger ist. Nur wenige Meter nebenan steht der französische Kollege Mathias Ducatel (Dany Boon) und versucht, die Schikanen des Belgiers zu ignorieren. Er tut auch gut daran, immerhin ist er ausgerechnet mit der Schwester von Ruben verlobt. Wissen tut dies Vandevoorde nicht, denn es wäre für den Oberpatrioten eine Katastrophe, wenn seine Schwester mit einem Froschschenkelfresser zusammen sein würde.

Als die Grenzen zwischen Frankreich und Belgien fallen, muss Ruben sich mit Frankreich befassen, denn nun soll er Seite an Seite mit Mathias arbeiten - als mobile Einsatztruppe. Ein grenzenloses Vergnügen.

Kinotipps
Crawl

Crawl

Kinotipps
Systemsprenger

Systemsprenger

Kinotipps
Stuber - 5 Sterne undercover

Stuber - 5 Sterne undercover

Kinotipps
Das zweite Leben des Monsieur Alain

Das zweite Leben des Monsieur Alain

Kinotipps
Good Boys

Good Boys

Kinotipps
Streik

Streik [KINOTIPP]

Das neue bewegendes Sozialdrama von Stéphane Brizé (Der Wert des Menschen)