Namibia Crossings

Dokumentation/ , CH 2004
Konfliktverarbeitung mittels Musik

Konfliktverarbeitung mittels Musik

Auf die Suche nach den gemeinsamen Wurzeln von zwölf bunt zusammengewürfelten Musikern begibt sich das Roadmovie "Namibia Crossings" des Schweizer Filmemachers Peter Liechti. Auf einer Konzertreise durch die trockenen Savannen Namibias versucht das Ensemble, die Kluft zwischen Vergangenheit und Gegenwart aufzuheben.

"Hambana Sound Company", das sind Musiker und Sängerinnen aus Namibia, Zimbawe, Angola, Russland und der Schweiz. Eine Kombination von Charakteren mit ihren Einzelschicksalen, die heterogener kaum sein könnte. Auf ihrer Tournee müssen sie sich genauso neu orientieren wie das Land, das sie bereisen. Immer noch sind die Spuren der Apartheid zu sehen, sowohl Weiße als auch Schwarze sind emotional noch immer nicht befreit.

Immer wieder trifft das Ensemble auf seiner Reise auf örtliche Musik-Gruppen, mit denen gemeinsam musiziert wird. Doch nicht nur zwischen den Gästen und den Gastgebern wachsen unterschwellige Aggressionen, auch innerhalb der "Hambana Sound Company" wird immer wieder Unmut laut. Zu verschieden sind die individuellen Vorstellungen von Musik, zu weit klaffen die ästhetischen Grundsätze auseinander. Wie sensibel Afrikaner trotz ihrer außergewöhnlichen Gastfreundschaft auf "Eindringlinge" reagieren, wird klar, wenn die Ureinwohner ihre Würde zu verlieren glauben, sobald die europäischen Gäste versuchen, ihre eigenen Vorstellungen in die Musik einfließen zu lassen.

Peter Liechti dokumentiert soziale Prozesse, die sich schleichend entwickeln. Oft scheint es, als ob die Landschaftsaufnahmen direkt proportional zum Geschehen innerhalb der Gruppe stehen. Durch Einzelinterviews verstärkt der Regisseur die individuellen Sichtweisen der Musiker, die von anfänglicher Euphorie bis hin zu Resignation reichen. Die Kamera ist bloß ein Zuschauer, der - stets im Hintergrund bleibend - Zeuge eines Konflikts jenseits von musikalischen Differenzen wird.

Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern