Nader und Simin

Drama, IR 2011
Eine Trennung - und viel mehr

Eine Trennung - und viel mehr

Asghar Farhadi gehört zu den wenigen im Iran lebenden Filmemachern, die derzeit ihre Arbeiten im Ausland zeigen können. Sein Drama "Nader und Simin - Eine Trennung" bietet einen seltenen Einblick in den Alltag iranischer Familien.

"Nader und Simin" ist die Geschichte der dramatischen Trennung eines Ehepaares - ein Film, der ohne reißerische Effekte den schwierigen Alltag des Mittelstands im Iran spiegelt. Simin will sich von ihrem Ehemann scheiden lassen. Mit der gemeinsamen Tochter möchte sie ins Ausland gehen, um dem Kind dort eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Doch Nader will seinen an Alzheimer erkrankten Vater nicht allein im Iran zurücklassen. Als Simin zu ihren Eltern zieht, stellt Nader eine schwangere, aus einer armen, religiösen Familie stammende Pflegerin für seinen Vater ein. Doch Nader erfährt, dass die überforderte Helferin den Vater vernachlässigt. Es kommt zu einer Kurzschlussreaktion, die Nader unter Mordverdacht vor Gericht bringt.

Farhadi erzählt eine Parabel über Schuld und Vertrauen in zwischenmenschlichen Beziehungen - das ist spannend wie ein Krimi. Ganz nebenbei erfährt der Zuschauer, wie unterschiedlich Alltag und Lebensentwürfe der verschiedenen gesellschaftlichen Schichten im Iran sind. Herausragend sind die Schauspieler, die ganz natürlich und unprätentiös agieren - allen voran Leila Hatami als Simin und Peyman Moadi als Nader. Als Ensemble erhielten alle Darsteller von "Nader und Simin" beide Silbernen Bären für die beste weibliche und männliche Schauspielerleistung.

Natürlich war es auch eine politische Entscheidung der Berlinale-Jury, den Goldenen Bären dieses Jahr an den Iran zu vergeben - dorthin, wo Filmemacher verfolgt, mit Berufsverbot belegt und zu Gefängnisstrafen verurteilt werden. Doch Asghar Farhadis Familiendrama "Nader und Simin - Eine Trennung" ist ein starkes, künstlerisch überzeugendes Stück Kino, auch wenn man einen gewissen Solidaritäts-Bonus abzieht. Der Film bietet seltene Einblicke in die iranische Gesellschaft zwischen Tradition und Moderne.

Kinotipps
Can you ever forgive me?

Can you ever forgive me?

Melissa McCarthy versucht sich als Autorin in der Krise am Fälschen von Schriftstellerbriefen

Kinotipps
Escape Room

Escape Room

Sechs Fremde lassen sich beim Escpace-Room-Spielen einsperren – doch aus Spaß wird schnell tödlicher Ernst

Kinotipps
Free Solo

Free Solo

Freikletterer Alex Honnold will „El Capitan“ besteigen, eine 975 Meter hohe Steilwand – und wird dabei von einem Kamerateam ...

Kinotipps
Drei Gesichter

Drei Gesichter

Die iranische Schauspielerin Behnaz Jafari erlebt gemeinsam mit Regisseur Jafar Panahi einen pointenreichen Roadtrip

Kinotipps
Manou - flieg' flink!

Manou - flieg' flink!

Animation made in Germany: Manou, ein von Möwen aufgezogener Mauersegler, muss seinen Platz in der Welt finden!

Kinotipps
Hard Powder

Hard Powder

Schneepflugfahrer Liam Neeson sinnt auf Rache für seinen toten Sohn